30 März 2013, 13:15
Fußwaschung für Frauen ‚pastoral begründet‘ und zulässig
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus Papst'
Lombardi verteidigte die Geste von Papst Franzsikus gegen Vorwürfe von Traditionalisten.

Vatikanstadt (www.kath.net/ KNA)
Dass Papst Franziskus bei der traditionellen Fußwaschung am Gründonnerstagabend auch zwei Frauen die Füße gewaschen hat, hatte nach Angaben von Vatikansprecher Federico Lombardi „pastorale“ Gründe. Damit zog sich der neue Papst Unmut aus den Reihen traditionalistischer Katholiken zu. Sie argumentieren, Jesus habe den zwölf Aposteln, also nur Männern, die Füße gewaschen.

Werbung
christenverfolgung


Papst Franziskus feierte den Abendmahlsgottesdienst diesmal mit 49 Häftlingen im römischen Jugendgefängnis Casal del Marmor, in dem es auch einen größeren Anteil inhaftierter Frauen gibt, erläuterte Lombardi. Daher sei es zulässig gewesen, in dieser geschlossenen Gemeinschaft auch weibliche und nicht-katholische Häftlinge in die Geste der Fußwaschung mit einzubeziehen. Bei dieser handele es sich nicht um ein Sakrament, wenn auch um einen wichtigen Ritus, für den es jedoch keine Gesetze gebe, so der Vatikansprecher. Zudem habe der neue Papst bereits in seiner Zeit als Erzbischof von Buenos Aires wiederholt in Abendmahlsgottesdiensten am Gründonnerstag auch Frauen in die Fußwaschung mit einbezogen.

(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Jegliche mediale Nutzung und Weiterleitung nur im Rahmen schriftlicher Vereinbarungen mit KNA erlaubt.






Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Hier irrt der Papst (87)

Wie gehirngewaschen sind Christen? (69)

Schönborn: Jeder darf eine Wahlempfehlung geben, 'auch ein Bischof' (46)

Kurienkardinal Müller erwartet von Piusbrüdern Ökumene-Bereitschaft (37)

Sternberg attackiert AfD (36)

Schönborn: Nach der Wahl Österreich zusammenführen (29)

ZdK ist gegen getrennte Unterbringung christlicher Flüchtlinge (26)

Tück wird nervös: Öffnung zu Piusbrüdern 'trojanisches Pferd' (25)

Die Fülle der Wahrheit und die kasuistischen Reduzierungen (23)

Qual der Wahl. Oder: Wie viele Christen in die Irre geführt werden! (21)

Was ist liberal? Und was konservativ? (18)

Die Todsünde der Ausbeutung der Arbeiter durch die Reichen (18)

Das Ende eines Alten und der Beginn eines Neuen (16)

Orientalist: Wer Islam kritisiert, macht in Deutschland keine Karriere (16)

Benedikt XVI. dementiert geheimen Visionsbericht von Fatima (15)