12 April 2013, 10:00
US-Bischof: Wer für die Homo-Ehe ist soll nicht zur Kommunion gehen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Homosexualität'
Ein Katholik könne sich nicht gleichzeitig zur Kirche bekennen, indem er die Kommunion empfängt und sich für die Homo-Ehe einsetzen, sagte der Erzbischof von Detroit.

Detroit (kath.net/LSN/jg)
Katholiken, die für die Homo-Ehe eintreten, sollten nicht die Kommunion empfangen. Dies sagte Allen Vigneron, der Erzbischof von Detroit. „Ein Katholik, der die heilige Kommunion empfangen möchte und gleichzeitig die der Kirche anvertraute Offenbarung Christi leugnet, will zwei einander widersprechende Dinge gleichzeitig ausdrücken: ‚Ich glaube, dass die Kirche die rettende Wahrheit Jesu verkündet’ und ‚Ich lehne ab was die Kirche lehrt’“, sagte der Erzbischof in einem Interview mit der Zeitung „Detroit Free Press“. Wer sich so verhalte, lege eine Doppelbödigkeit an den Tag, die an Meineid erinnere, kritisierte er.

Werbung
kib-angebote


Joe Kohn, Sprecher der Erzdiözese Detroit erläuterte Vignerons Aussagen. Es sei dem Erzbischof nicht in erster Linie um die Homo-Ehe gegangen, sondern um die Frage des Kommunionempfanges. Wer die Lehre der Kirche in einer schwerwiegenden Sache ablehne, widerspreche sich selbst, wenn er sich durch Empfang der Kommunion zur Kirche bekenne, sagte er.

Der Kirchenrechtler Edwars Peters hat Vignerons Aussagen in seinem Blog unterstützt. Die Lehre der Kirche verstehe die Ehe als Verbindung eines Mannes mit einer Frau. Daher sollten Katholiken, die für die Homo-Ehe eintreten, nicht zur Kommunion gehen. Sie würden es riskieren, dass ihnen die Kommunion verweigert wird und sie nach dem Kirchenrecht verurteilt werden, schrieb Peters, den Papst Benedikt XVI. als Mitarbeiter an die Apostolische Signatur berufen hat.








Kath.net bittet um Ihre Sommerspende!
Vergelt's Gott!

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

«Bild»: Bistum Limburg will Schadensersatz von Tebartz-van Elst (136)

Physiker: Außerirdisches Leben widerspräche nicht der Bibel (36)

Geschäfte mit abgetriebenen Kindern (27)

Gänswein: 'Warum wollen manche Hirten das Unmögliche akzeptieren?' (25)

‚Die Kirche ist nicht mehr zu retten’ (20)

Der Verlust der Scham (20)

Gysi: Jesus Christus wäre heute in der Partei 'Die Linke' (17)

Bekennende Muslimin unterrichtete evangelische Religion (17)

Gesamtmetall-Präsident Dulger für 24-Stunden-Kitas (15)

'Spaghettimonster-Kirche' verklagt das Land Brandenburg (14)

Theologieprofessor: Zeitgemäßheit ist das herrschende Dogma der EKD (14)

Passauer Bischof Oster begründet Festhalten am bisherigen Arbeitsrecht (13)

Planned Parenthood: Verhütungsspritze an 13-jährige gegen ihren Willen (13)

Gänswein: Franziskus ist ein Papst 'der Gesten, der Barmherzigkeit' (11)

Mütter am Pranger (9)