12 April 2013, 12:45
Papst besucht Kardinalstaatssekretariat
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus'
Papst Franziskus hat am Freitag erstmals seit seinem Amtsantritt das vatikanische Staatssekretariat besucht. Laut "Vatican Insider" soll Kardinal Filoni neuer Staatssekretär werden

Vatikanstadt (kath.net/KNA) Papst Franziskus hat am Freitag erstmals seit seinem Amtsantritt das vatikanische Staatssekretariat besucht. Wie der Vatikan mitteilte, wurde er von Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone im Apostolischen Palast begrüßt. Anschließend habe er vor rund 300 Angestellten eine kurze Ansprache gehalten. Das vatikanische Staatssekretariat ist eine Art Regierungszentrale der katholischen Kirche. Die größte Kurienbehörde besteht aus zwei Abteilungen, einem Innenministerium und einem Außenministerium.

Werbung
weihnachtskarten


Im Vorfeld der Papstwahl hatten Kardinäle eine zu dominante Stellung des vatikanischen Staatssekretariats kritisiert. Franziskus bestätigte Bertone vorerst im Amt. Es gilt als wahrscheinlich, dass er diesen Posten in absehbarer Zeit neubesetzt.

Bertone versicherte dem Papst in seiner Rede, dass das Staatssekretariat im wahrsten Sinne ein «Sekretariat des Papstes» sei, so die Mitteilung. Nach den Reden habe der Papst jeden Angestellten persönlich begrüßt.

Laut dem Portal "Vatican Insider" soll der Präfekt der Missionskongregation, Kardinal Fernando Filoni, neuer Staatssekretär werden. Die derzeit von Filoni geleitete Missionskongregation (Kongregation für die Evangelisierung der Völker; ehemals "Congregatio de Propaganda Fide") ist eine der einflussreichsten und finanzstärksten Einrichtungen der Kurie.



(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Jegliche mediale Nutzung und Weiterleitung nur im Rahmen







Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Papst will gemeinschaftliche Kirchenleitung (67)

Scharfe Papst-Kritik an medialer Skandalberichterstattung (59)

Kirchenrechtler Schüller attackiert Kardinal Meisner (55)

Bundeskanzlerin Merkel: Wir wollen keine Parallelgesellschaften (39)

Ermordete Freiburger Medizinstudentin war engagierte Katholikin (35)

Es tobt ein Kulturkampf um die Geschlechterpolitik (29)

Schönborn: Bundespräsident soll für alle Österreicher da sein (26)

Freiburger Dogmatiker Hoping verteidigt die 'dubia' der vier Kardinäle (23)

Mainz: Offizial distanziert sich von Amoris-Laetitia-Materialien (23)

‘Panorama’: Pfarrer und Bischöfe werden bedroht (21)

'Demo-für-alle'-Sprecherin tritt aus der CDU aus (18)

Glaubenskongregation bestätigte 2015 Ehelehre Johannes Pauls II. (18)

Wiener Pfarrer: Kirche sollte noch mehr Gotteshäuser verschenken (17)

Christkind-Aufregung: Schönborn verteidigt Pfarrer gegen 'Krone' (15)

Hessen: Umstrittener Bildungsplan wird nicht überarbeitet (15)