14 April 2013, 08:04
Plagiataffäre: Rücktritt des Oberrabbiners, den Papst zitierte
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Judentum'
Israelitisches Zentralkonsistorium Frankreichs: Gilles Bernheim ab sofort „beurlaubt“.

Paris (www.kath.net/ KAP)
Der Oberrabbiner von Frankreich, Gilles Bernheim, legt sein Amt wegen Plagiatsvorwürfen nieder. Der höchste Vertreter des Judentums in Frankreich sei ab sofort "beurlaubt", teilte der Israelitische Zentralkonsistorium Frankreichs (Consistoire Central israélite de France) am Donnerstag in Paris mit. Bernheim hatte kürzlich eingestanden, in mehreren seiner Schriften andere Autoren kopiert zu haben. Er hatte außerdem zugegeben, einen hohen akademischen Titel in Philosophie, der in mehreren Biografien vermerkt war, gar nicht zu besitzen.

Werbung
ninive 4


Ausgerechnet eines der Plagiate hatte der emeritierte Papst Benedikt XVI. - sogar unter ausdrücklicher Namensnennung Bernheims - bei seiner viel beachteten letzten Weihnachtsansprache an die römische Kurie als "Aufmacher" verwendet. Bernheim nannte dort philosophisch-anthropologische Begründungen, die gegen eine "Ehe" von gleichgeschlechtlichen Paaren sprechen, und Benedikt XVI. griff diese Begründungen in seinem langen Diskurs auf.

Bernheim war im Jahr 2008 zum Oberrabbiner Frankreichs gewählt worden. Seit Mitte März kursierten Plagiatsvorwürfe gegen ihn. Medienberichten zufolge gestand der Oberrabbiner am Donnerstag Fehler ein und entschuldigte sich bei den französischen Rabbinern.

Bis zur Wahl eines neuen Oberrabbiners übernehmen den Angaben zufolge der Direktor der Rabbinerschule, Rabbi Olivier Kaufmann, und der Großrabbiner von Paris, Michel Gugenheim, dessen Aufgaben.

Copyright 2013 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten.

Foto: © JSSNews.com







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
meist kommentierte Artikel

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (73)

Anonymes papstkritisches Buch erschienen: ‚Il Papa Dittatore’ (46)

ZdK-Chef Sternberg: „Das ist nicht einmal Kunst“ - UPDATES! (42)

Berlin: Jesuitengymnasium stellt kopftuchtragende Lehrerin ein (40)

Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte (40)

Schönborn-Engagement wurde "zum klaren Pro-Homosexualität-Statement" (39)

Brisante Gebetsanliegen für Papst Franziskus in Kirchen Roms gefunden (37)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

Israel: „Ich befürchte eine Explosion in der arabischen Welt" (34)

„Haben dich gewählt für Reformen, nicht, damit du alles zerstörst“ (31)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (30)

„Der Abschied vom Glauben ist kein Naturgesetz“ (23)

"Bibel-App": Einheitsübersetzung jetzt kostenlos für Smartphones (21)

‚Amoris laetitia’ ändert Lehre und Sakramentenordnung nicht (21)

Vatikan wird offizielle Wallfahrten nach Medjugorje erlauben (18)