23 Mai 2013, 12:00
Bald kann der 'Fußball-Papst' seine eigene Trikotsammlung aufmachen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Fussball'
Papst Franziskus bekommt Fußball-Trikots mehrerer italienischer Erstligisten

Vatikanstadt (kath.net/KNA/pl) Vielen Fußballfans ist es bereits aufgefallen, dass der amtierende Papst zu den "ihren" zu zählen ist. Nun hat Papst Franziskus am Mittwoch Fußball-Trikots der beiden römischen Erstliga-Mannschaften AS Roma und Lazio geschenkt bekommen. Delegationen der beiden Mannschaften, die am Wochenende das Endspiel um den Coppa Italia austragen, nahmen an der Generalaudienz teil und trafen anschließend kurz mit dem Papst zusammen. Die beiden Hemden - rot-gelb für Roma und hellblau für den Lokalrivalen Lazio - zeigen auf der Rückseite die Nummer 1 und den Aufdruck «Papa Francesco». Überreicht wurden sie dem Papst von den Stürmer-Stars Francesco Totti und Louis Saha.

Werbung
irak


Bereits am Abend zuvor war der Papst mit einer Abordnung des neuen italienischen Fußballmeisters Juventus Turin zusammengetroffen. Die Begegnung fand am Rand des Papstbesuchs im vatikanischen Caritas-Zentrum «Dono di Maria» statt. Auch Juve schenkte dem Papst ein Fußball-Hemd - in Schwarz-Weiß mit der Unterschriften der gesamten Mannschaft.

Auch ein Fußballtrikot der Hochschulmannschaft der Heiligenkreuzer Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. war bei dieser Generalaudienz mit auf dem Petersplatz gewesen, wie das Stift Heiligenkreuz mitteilte (Foto siehe unten). Die Studenten hatten dem Rektor Pater Karl Wallner das Mannschaftsführer-Trikot mitgegeben, damit der Papst es segne. „Das ist auch geschehen“, berichteten die Heiligenkreuzer Mönche weiter, „aber wir haben uns nicht getraut, es Papst Franziskus auch direkt hinzuhalten (Der Segen gilt auch so!) Warum? Weil direkt neben Abt Maximilian und Pater Karl war ein vielfotografierter Fußballstar namens Francesco Totti, der offensichtlich in Italien ziemlich berühmt sein muss... Jedenfalls wollte der auch ein blaues Leiberl dem Papst übergeben, und da wollten wir ihm nicht die Show stehlen mit unserer Hochschulfußballmannschaft“. Doch „das Trikot war beim Papstsegen auf dem Petersplatz dabei und ist somit päpstlich gesegnet.“

Von Papst Franziskus ist bekannt, dass er seit seiner Kindheit Fußballfan ist und mit seinen Eltern Fußballspiele besuchte. Als Erzbischof von Buenos Aires war er eingetragenes Mitglied beim argentinischen Erstligisten „San Lorenzo de Almagro“, einer Verein aus seinem Heimatviertel von Buenos Aires, der seine Entstehung einem katholischen Priester verdankt. Fanziskus zeigt sich immer wieder informiert über das aktuelle Sportgeschehen und reagiert gelegentlich auch bei den Generalaudienzen auf den Anblick von Fußballtrikots – bevorzugt den Trickots von San Lorenzo.

Franziskus empfängt eine Abordnung des italienischen Fußballmeisters Juventus Turin (Rome Reports)




Die römischen Fußballmannschaften AS Roma und Lazio schenken dem Papst Trikots (Rome Reports)




Auch das Fußballtrikot der Heiligenkreuzer Hochschulmannschaft ist nun ´päpstlich gesegnet´





(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Foto: © Rome Reports






Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Roma locuta - Die Synode sagt Nein! (76)

Kardinal Marx mit Familiensynoden-Text nicht richtig zufrieden (53)

Mediengezwitscher, Manipulationen und die Wirklichkeit (44)

US-Erzbischof Chaput: Gesamt der Synodenbotschaften 'konfus' (38)

Bischof: «Nein» zu Homosexuellen-Aussagen aus beiden Lagern (38)

Bischof Oster erwartet keine radikalen Änderungen der Ehe-Lehre (35)

Philologenverband warnt vor «Pornografisierung» der Schule (33)

Bischofssynode 2015: kath.net startet Gebetswelle (27)

Kardinal Meisner: Bischofssynode hat Johannes Paul II. ausgeschlossen! (24)

Kardinal Kasper entschuldigt sich für Afrika-Äußerungen (22)