25 Juli 2013, 10:30
Weltjugendtag: 'Österreichertreffen' mit Schönborn und Lackner
 
Hildegard13
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Weltjugendtag'
Kardinal Schönborn: "Jesus ist ein treuer Freund" - Papst spricht "ins Herz"

Rio de Janeiro (kath.net/KAP) Mehr als 500 österreichische Jugendliche haben sich am Dienstagnachmittag (Ortszeit) unmittelbar vor dem offiziellen Beginn des Weltjugendtages in einer Pfarre im Süden von Rio de Janeiro zum traditionellen "Österreicher-Treffen" zusammengefunden. In der überfüllten Kirche von "Nossa Senhora de Copacabana" feierten sie gemeinsam mit dem Wiener Erzbischof Christoph Schönborn (im Foto mit WJT-Pilgern) und dem Grazer Weihbischof Franz Lackner und einen Gottesdienst, zudem gab es ein Podiumsgespräch und eine Anbetung. Unter den Teilnehmern waren auch Bundesjugendseelsorger Jean-David Lindner und Österreichs Botschafterin in Brasilien, Marianne Feldmann.

Werbung
messstip


Kardinal Schönborns Botschaft an die Jugendlichen war kurz und klar: "Jesus ist unglaublich treu in seiner Freundschaft zu den Menschen. Ich wünsche mir, dass mehr Menschen in Österreich das erfahren und Jesus in den Mittelpunkt stellen - nicht als ominöse höhere Macht, sondern als konkrete Person." Für viele junge Brasilianer sei eine solche Freundschaft mit Jesus selbstverständlich, zeigte sich der Kardinal in seiner Ansprache erneut von der Gläubigkeit der Jugendlichen vor Ort beeindruckt.

Auch die österreichischen Jugendlichen würden sich von der in Rio erfahrbaren "unmittelbare Nähe zu Jesus" anstecken lassen, stellte Weihbischof Lackner fest. Seine Reise nach Rio de Janeiro, die der in seiner Diözese u.a. für die Jugendseelsorge zuständige Bischof trotz Flugangst antrat, sehe er persönlich als "Verbindungsglied" zur Jugend: "Wie etwa Sport und Musik sind Reisen eine gute Möglichkeit, um mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Derartige Allianzen sind wichtig, da der Glaube alleine oft nicht ausreicht, um jungen Menschen die Botschaft Jesu näherzubringen."

Botschafterin musste Pass ersetzen

Bundesjugendseelsorger Lindner zeigte sich begeistert von der fröhlichen Stimmung und dem geistigen Zusammenhalt beim Treffen am Dienstag. "Ich war sehr überrascht, wie viele Österreicher heuer zu diesem Treffen kamen. Es war eine bunte Mischung an Gruppen aus allen Regionen und kirchlichen Hintergründen unserer Heimat", wird der Priester in einer Aussendung der Katholischen Jugend Österreich zitiert. Auch sei unter den Jugendlichen eine "erfrischende Atmosphäre" zu spüren gewesen.

Die österreichische Botschafterin in Brasilien, Mag. Marianne Feldmann wurde beim gestrigen Event ebenfalls herzlich empfangen und zeigte sich bereits jetzt schon sehr engagiert. "Der verlorene Reisepass eines Pilgers aus Österreich wurde bereits ersetzt. Dies ist aber kein Grund um noch mehr Pässe zu verlieren", so die Diplomatin scherzhaft.

Papst spricht "ins Herz"

Thema des Treffens war auch der Papst. Franziskus schaffe es mit seiner Einfachheit, abseits jeden Populismus den Menschen ins Herz zu sprechen, betonte Schönborn. Er berichtete, den damaligen Weihbischof von Buenos Aires 1996 über die Gemeinschaft der Kleinen Schwestern vom Lamm kennengelernt zu haben; auch nach dem Konklave im März verbrachte der Kardinal sechs Tage in der gleichen Unterkunft wie Franziskus. Die Einfachheit, mit der Franziskus agierte, habe ihn "schwer beeindruckt".

Die Jugendlichen und Bischöfe aus Österreich nahmen anschließend beim Eröffnungsgottesdienst des Weltjugendtags teil, gemeinsam mit über 500.000 Jugendlichen aus aller Welt, die trotz Regen und Kälte an die Copacabana gekommen waren.

Weltjugendtag Rio 2013 #6 -- High-five vom Papst?! (Mit Kardinal Schönborn und mit der österreichischen Band Cardiac Move)





Wiener Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn - Erste Eindrücke aus Rio (wenige Stunden vor der Ankunft von Papst Franziskus)





Copyright 2013 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.
Foto Kardinal Schönborn in Rio (c) Erzdiözese Wien







Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
meist kommentierte Artikel

Starke Zunahme bei Austritten - Dramatischer Rückgang bei Messbesuchen (116)

Franziskus wollte kein Porzellan von Villeroy & Boch (54)

Noch ein 'Interview' mit Eugenio Scalfari (54)

Stift Melk bestätigt Einladung von Drewermann (50)

Zapatero fordert Schaffung einer 'globalen religiösen Autorität' (40)

Im Stift Melk hat kein junger katholischer Mann mehr etwas verloren! (39)

Stift Melk: Abt bei Glaubenskongregation angezeigt (38)

Politiker-Geschwätz oder echte Auseinandersetzung? (37)

Theologen meinen: Islam kann Europa tragende Werte anbieten (29)

EKD-Ratsvorsitzender würde seiner Ehefrau bei Euthanasie helfen (29)