30 Juli 2013, 10:45
Morales meint: Jesus Christus war der erste Sozialist der Welt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Lateinamerika'
Bolivien Präsident: «Wenn die katholische Kirche die Befreiungstheologie wiederbeleben will, dann stehen wir bereit, um dieses religiöse Prinzip der Befreiung der Völker zu begleiten»

La Paz (kath.net/KNA) Boliviens Präsident Evo Morales will die katholische Kirche unterstützen, sofern sie auf die Linie der Befreiungstheologie einschwenkt: «Wenn die katholische Kirche die Befreiungstheologie wiederbeleben will, dann stehen wir bereit, um dieses religiöse Prinzip der Befreiung der Völker zu begleiten», sagte der sozialistische Staatschef am Montag (Ortszeit) laut lokalen Medien in La Paz.

Werbung
irak


«Wir sind Revolutionäre. Jesus Christus war der erste Sozialist der Welt, der außerdem noch sein Leben hingegeben hat», sagte Morales. Der Präsident berichtete von einem kurzen Treffen mit Papst Franziskus am Rand des Weltjugendtags in Rio de Janeiro. Der Papst habe ihm gesagt: «Evo, meine Bewunderung. Ich begleite dich mit meinem Segen. Drei Mal hat er diesen Begriff des Segens wiederholt. Das hat mich wirklich überrascht.»

Morales hatte am Sonntag an der Seite der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff und der argentinischen Präsidentin Cristina Kirchner am Abschlussgottesdienst des Weltjugendtags teilgenommen. Sein Verhältnis zur katholischen Ortskirche in Bolivien gilt als gespannt.

(C) 2013 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.






Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Kasper dementiert, Zenit veröffentlicht Tonbandmitschnitt! (146)

Keiner besitzt die Wahrheit? (85)

Kardinal Kasper und afrikanische Bischöfe! (79)

Kardinal Kasper zu Zenit-Tonband: Kein Kommentar! (74)

Roma locuta - Die Synode sagt Nein! (73)

Bischöfe geteilter Meinung über wiederverheirateten Geschiedene (55)

Domine, non sum dignus! (53)

Kardinal Marx mit Familiensynoden-Text nicht richtig zufrieden (44)

Kardinal Schönborn: Lehre kann sich nicht ändern aber entwickeln (42)

Polnischer Episkopatsvorsitzender: Die Relatio ist 'inakzeptabel' (34)