zurück - Artikel auf http://kath.net/news/43823

25 November 2013, 08:00
New Yorks zukünftigem Bürgermeister gelingt Punktlandung im Fettnapf

Zwei evangelische Geistliche, zwei jüdische Rabbis und ein muslimischer Imam werden die Amtseinführung von Bill de Blasio begleiten – doch kein katholischer Priester, obwohl mehr als 50 % der New Yorker Bevölkerung katholisch sind

New York (kath.net/pl) Die Katholiken von New York sind empört: Der zukünftige New Yorker Bürgermeister Bill de Blasio (Foto) wird bei seiner Amtseinführung von einem Team von 60 Menschen begleitet sein, darunter sind zwei evangelische Geistliche, zwei jüdische Rabbis und ein muslimischer Imam – doch kein katholischer Priester. Darüber berichtete „New York Daily News“ und wies ausdrücklich darauf hin, dass der Katholizismus nicht nur die „größte Konfession der Welt“ sei, sondern dass ihm mehr als die Hälfte der Einwohner New Yorks angehören. De Blasio wuchs zwar in seiner Kindheit ohne direkten Religionsbezug auf und bezeichnet sich nur als „spirituell“, doch immerhin ist einer seiner italienischen Onkel katholischer Priester. Die „New York Daily News“ bewertete den Vorgang folgendermaßen: De Blasio „erteilte dem Glauben seiner Vorfahren eine Abfuhr“.

Foto de Blasio (c) Wikipedia/PanchoS/Bill de Blasio
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.