zurück - Artikel auf http://kath.net/news/44794

06 Februar 2014, 15:00
Bistum Regensburg geht auf Distanz zu Ackermann-Äußerungen

Bistumssprecher: "Alle Fragen, die die grundsätzliche Lehre der Kirche betreffen, können weder auf diözesaner noch auf nationaler Ebene entschieden werden"

Regensburg (kath.net)
Das Bistum Regensburg hat sich am Donnerstag von umstrittenen Aussagen des Trierer Bischofs Stefan Ackermann distanziert. Der Bistumssprecher Clemens Neck teilte gegenüber kath.net mit: "Alle Fragen, die die grundsätzliche Lehre der Kirche betreffen, können weder auf diözesaner noch auf nationaler Ebene entschieden werden. Sie müssen weltweit von der ganzen Kirche geklärt werden. Sie stehen zum Beispiel auf der Tagesordnung der anstehenden Bischofssynode im Herbst dieses Jahres, zu der die Bischöfe aller fünf Kontinente zusammenkommen."

Ackermann hatte in einem Interview gefordert, dass die Sexualethik der katholischen Kirche völlig verändert werden soll, kath.net hat berichtet