12 März 2014, 08:00
Papst reist im August nach Korea
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Korea'
Papst in Korea: Besuch nahe der Demarkationslinie geplant - Besuch der Versöhnungs-Kathedrale laut Angaben der Ortskirche geplant - Genaues Besuchsprogramm erst im Sommer publik - Besuchsanlass ist der Asiatische Jugendtag

Vatikanstadt-Seoul (kath.net/KAP) Papst Franziskus will bei seiner bevorstehenden Koreareise offenbar einen Besuch nahe der Demarkationsgrenze der geteilten Halbinsel unternehmen. Wie der italienische Pressedienst Asianews am Dienstag unter Berufung auf örtliche Kirchenkreise meldete, wolle der Papst die Versöhnungs-Kathedrale von Paju nahe dem 38. Breitengrad aufsuchen, der Süd- und Nordkorea voneinander trennt. - Am Tag zuvor hatte der Vatikan die Asienreise des Papstes vom 14. bis 18. August angekündigt.

Werbung
messstipendien


Unmittelbarer Anlass der dritten Auslandsreise von Papst Franziskus ist der VI. Asiatische Jugendtag, der in der Diözese Daejeon begangen wird. Geplant sind dem Vernehmen nach in der Hauptstadt Seoul eine Messe zur Seligsprechung von 124 koreanischen Märtyrern und ein Treffen mit Staatspräsidentin Park Geun-hye. Das genaue Besuchsprogramm wird erst wenige Wochen vor dem Ereignis veröffentlicht.

Laut Asianews wird der Papst bei der Ankunft auf dem Flughafen von Seoul von der Präsidentin, von Kardinal Andrew Yeom Soo-jung und weiteren Kirchenführern des Landes begrüßt. Unmittelbar danach sei ein Vier-Augen-Gespräch mit dem Staatsoberhaupt vorgesehen. Am Tag danach stehe ein Besuch beim Jugendtag im Wallfahrtszentrum von Solmoe auf dem Programm. Der dritte Besuchstag sei der Seligsprechung der koreanischen Märtyrer gewidmet; ein Ort sei noch nicht festgelegt. Am vierten Tag könnte die Reise nach Paju erfolgen, so Asianews. Außerdem seien Besuche in Sozialstationen vorgesehen. Vor der Rückkehr nach Rom wolle der Papst dann in der Myeongdong-Kathedrale von Seoul eine Messe feiern, die der Aussöhnung des geteilten Landes gewidmet sei.

Copyright 2014 Katholische Presseagentur, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (56)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (55)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (44)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (31)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)