zurück - Artikel auf http://kath.net/news/48324

19 November 2014, 16:38
Eklat in Linz: Theologe Bucher beschimpft Lehre der Kirche

Der Grazer Pastoraltheologe Rainer Bucher sprach in Linz bei einer Tagung im Zusammenhang mit der Lehre der Kirche vom "katholischen Sexualregime".

Linz (kath.net)
Der Grazer Theologe Rainer Bucher hat beim jüngsten "dies academicus" der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz (KTU) für einen Eklat gesorgt. Laut einer von der KATHPRESS verbreiteten Meldung verunglimpfte Bucher die kirchliche Lehre von Ehe- und Familie als "katholisches Sexualregime". Der Grazer Theologe plädierte für eine neue "Kontexualisierung" der kirchlichen Ehelehre und meinte, dass angesichts der Tatsache, dass "das katholische Sexualregime zusammengebrochen" sei, die Kirche neu ausloten müsse, wie sie Menschen in allen heutigen Lebensformen Hilfe anbieten könne. Ein Hemmnis seien kirchlicherseits u.a. bestehende Überhöhungen der rechtlichen Fragen sowie eine noch nicht beendete theologische Debatte in der Sakramententheologie. kath.net hat die zuständigen Bischöfe Egon Kapellari (Graz-Seckau) und Ludwig Schwarz (Linz) um eine Stellungnahme zur Entgleisung des Grazer Theologen angefragt und wird weiter berichten.

Kontakte:

Prof. theol. Rainer Bucher: Rainer.Bucher[at]uni-graz.at

S.E. Bischof Egon Kapellari (Graz-Seckau): bischof@graz-seckau.at

S.E. Bischof Ludwig Schwarz (Linz): sekretariat.bischof@dioezese-linz.at

Foto (c) kath.net