zurück - Artikel auf http://kath.net/news/50618

19 Mai 2015, 10:30
'Pax Christi' meint: Kauf nicht bei Juden - ehm Siedlern!

Die katholische Friedensbewegung Pax Christi International (PCI) hat in Bethlehem zur Anerkennung Palästinas und zum Boykott von Produkten aus israelischen Siedlungen aufgerufen.

Bethlehem (kath.net/KNA) Die katholische Friedensbewegung Pax Christi International (PCI) hat in Bethlehem zur Anerkennung Palästinas und zum Boykott von Produkten aus israelischen Siedlungen aufgerufen. Der kontinuierliche Bau und Ausbau israelischer Siedlungen in Palästina verstoße klar gegen internationales Recht, heißt es in einer am Montagabend verbreiteten Stellungnahme zum Abschluss ihrer 70-Jahr-Feiern. Um die Wirtschaftlichkeit der Siedlungen zu behindern, müssten Siedlerprodukte gemieden werden.

Die Pax-Christi-Versammlung ruft alle UN-Mitgliedstaaten zur Anerkennung Palästinas auf. Die aktuelle israelische Politik versage den Palästinensern ihre Rechte und schließe eine Zwei-Staaten-Lösung aus. Pax Christi unterstütze die Palästinenser sowie israelische Menschenrechts- und Friedensgruppen in ihrem gewaltfreien Kampf für ein Ende der israelischen Besatzung. Die Vereinten Nationen müssten die UN-Resolution 242 durchsetzen, die Israels Rückzug aus den seit 1967 besetzten palästinensischen Gebieten fordert.

(C) 2015 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.