06 Dezember 2015, 08:55
Patriarch Bartholomaios ruft Weltklimagipfel zum Handeln auf
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Klima'
Botschaft des Ehrenoberhaupts der orthodoxen Christen wurde in der Kathedrale Notre-Dame verlesen.

Vatikanstadt (kath.net/ KAP)
Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., hat die Weltklimakonferenz in Paris zum Handeln aufgerufen. "Das Ökumenische Patriarchat wiederholt zusammen mit den anderen christlichen Kirchen und vor allem zusammen mit unserem Bruder Papst Franziskus, dass der Umweltschutz ein gemeinsames ökumenisches Anliegen sein sollte", heißt es in einer Botschaft des Ehrenoberhaupts der orthodoxen Christen, die am Donnerstag in der Kathedrale Notre-Dame in Paris verlesen wurde und aus der "Radio Vatikan" am Samstag zitierte. "Wir beten heute darum, dass die Führer der Welt sich um ein Abkommen bemühen, das den Klimawandel so stark wie möglich begrenzt", so das Kirchenoberhaupt.

Werbung
bibelstickeralbum


Bartholomaios I. rief zur Entwicklung einer "ökologischen Spiritualität" auf, die eine "Spiritualität der Umkehr" sein müsse. Es gehe darum, "unseren Lebensstil radikal zu ändern, um alle Verschmutzungen zu vermeiden, die den Klimawandel weiter nähren können".

Der wegen seines Umweltengagements auch als "grüner Patriarch" bezeichnete Bartholomaios I. wollte ursprünglich selbst am ökumenischen Gebet in den Anliegen des Klimagipfels in Notre-Dame teilnehmen, musste die Reise aber wegen der Terrorgefahr und des Konflikts zwischen der Türkei und Russland absagen. Nun appellierte er in seiner Botschaft: "Zum Handeln ist es noch nicht zu spät. Aber wir können uns auch nicht leisten, das, was wir heute tun können, auf morgen zu verschieben."

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten.

Foto: (C) Patriarchate.org







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

AfD-Schmähtext zu Merkel verhunzt das 'Vater unser' (241)

Die Entwicklung des Bußsakramentes (64)

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (40)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

Pfarrer desillusioniert: Anzeigen haben keinen Sinn (26)

'Eine Schande, wie mit Benedikt XVI. in Deutschland umgegangen wurde' (25)

Kardinal Sarah unterstreicht Vorrang Gottes in der Liturgie (23)

Wenn der Zulehner-Freundeskreis gegen Sebastian Kurz polemisiert (23)

Papst Franziskus gründet neues Institut für Ehe und Familie (19)

Homoehe im Lichte der Biologie (19)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (19)

Betet für die Regierenden! Es nicht zu tun, ist Sünde (17)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (17)

Durch Nichtbeteiligung an einer Wahl gewinnen wir nichts (11)

Geschlechtsneutrale Kinder-Kleidung löst Sturm der Entrüstung aus (11)