10 März 2016, 12:30
Präimplantationsdiagnostik: Bischöfe lehnen Gesetzesvorlage ab!
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Schweizer Bischofsko'
Schweizer Bischofskonferenz: „Die Bischöfe sind der Überzeugung, dass der Inhalt dieser Gesetzesvorlage der unverletzlichen Würde des Menschen nicht gerecht wird.“

Lugano (kath.net) Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) hat sich auf ihrer Vollversammlung in Lugano gegen die Gesetzesvorlage zur Zulässigkeit der Präimplantationsdiagnostik (PID) ausgesprochen. „Die Bischöfe sind der Überzeugung, dass der Inhalt dieser Gesetzesvorlage der unverletzlichen Würde des Menschen nicht gerecht wird. Sie lehnen daher diese Änderung des Fortpflanzungsmedizingesetzes ab.“ Dies gab die Bischofskonferenz am 10.3. in einer Presseaussendung bekannt. Die SBK-Kommission für Bioethik wird dazu noch „eine ausführliche Stellungnahme veröffentlichen“.

Werbung
ninive 4


In der Schweiz wird es als Folge der 2015 erfolgten Revision der Bundesverfassung 5.6.2016 zu einer eidgenössischen Volksabstimmung über das revidierte Fortpflanzungsmedizingesetz kommen.

PID Präimplantationsdiagnostik




Medizinprofessor Urs Scherrer: NEIN zur PID












kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (72)

Anonymes papstkritisches Buch erschienen: ‚Il Papa Dittatore’ (43)

Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte (40)

Berlin: Jesuitengymnasium stellt kopftuchtragende Lehrerin ein (40)

ZdK-Chef Sternberg: „Das ist nicht einmal Kunst“ - UPDATES! (39)

Schönborn-Engagement wurde "zum klaren Pro-Homosexualität-Statement" (39)

Brisante Gebetsanliegen für Papst Franziskus in Kirchen Roms gefunden (37)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

„Haben dich gewählt für Reformen, nicht, damit du alles zerstörst“ (31)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (30)

Israel: „Ich befürchte eine Explosion in der arabischen Welt" (29)

„Der Abschied vom Glauben ist kein Naturgesetz“ (23)

‚Amoris laetitia’ ändert Lehre und Sakramentenordnung nicht (21)

"Bibel-App": Einheitsübersetzung jetzt kostenlos für Smartphones (20)

Und führe uns nicht in Versuchung (18)