16 Oktober 2016, 10:50
Nigeria: 21 Chibok-Mädchen sind frei
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Nigeria'
Das Internationale Rote Kreuz und die Schweizer Regierung vermittelten.

Abuja (kath.net/ idea)
Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram (Westliche Bildung ist Sünde) hat 21 von insgesamt rund 200 entführten christlichen Schülerinnen freigelassen. Im April 2014 hatten die Terroristen eine Schule in Chibok im Nordosten Nigerias überfallen und 276 Mädchen verschleppt. Rund 60 konnten bald darauf entkommen; von den Übrigen fehlte bislang jede Spur.

Werbung
irak


Medienberichten zufolge vermittelten das Internationale Rote Kreuz und die Schweizer Regierung bei den Gesprächen zwischen der nigerianischen Regierung und der Terrorgruppe. Die Verhandlungen sollen fortgesetzt werden. Der nigerianische Vizepräsident, Oluyemi Oluleke Osinbajo, sagte bei einem Treffen mit den Mädchen in Abuja: „Das ganze Land hat darauf gewartet, dass wir euch eines Tages wieder sehen.“

Informationsminister: Es gab keinen Gefangenenaustausch Im Vorfeld der Freilassung war in örtlichen Medien spekuliert worden, dass es einen Gefangenenaustausch geben könnte. Denn im August hatte die Terrormiliz in einem Video erklärt, die Mädchen könnten freikommen, sobald die Regierung inhaftierte Boko-Haram-Mitglieder freilasse. Laut dem nigerianischen Informationsminister Lai Mohammed hat es einen solchen Austausch aber nicht gegeben. Boko Haram kämpft seit sieben Jahren für die Errichtung eines islamischen Allahstaates im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. Mindestens 20.000 Menschen wurden in dem Konflikt bisher getötet, 2,5 Millionen durch die Gewalt in die Flucht getrieben. Von den 177 Millionen Einwohnern sind etwa 51 Prozent Muslime und 48 Prozent Kirchenmitglieder.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Weil im Islam Toleranz sehr stark verwirklicht werde? (45)

US-Präsident Trump bei Franziskus (31)

Papst betet für Opfer des Terroranschlags von Manchester (31)

Berliner Diözesanrat hat kein Herz für ungeborene Kinder (24)

... die Sache mit dem Kreuz (22)

Kirchentag oder EKD-Parteitag? (20)

Der kalte und ideologische Glaube ist gegen den Heiligen Geist (19)

Wieder islamistischer Anschlag auf Kopten - Mindestens 24 Tote (18)

Caffarra: Mit Abtreibung und ‚Homo-Ehe’ fordert Satan Gott heraus (18)

Scheich: Muslime tragen keine Schuld an den aktuellen Terroranschlägen (13)

CDU-Politiker: Kirchen sollen sich auf Kernthemen konzentrieren (13)

Dröge: Man dürfe Christenverfolgung nicht dramatisieren (12)

Geheimpapier: 6,6 Millionen Flüchtlinge am Weg nach Europa (11)

Syrien: Für Christen keine Alternative zum Assad-Regime (10)

Der Bischof von Chur und die Wölfe (9)