29 Dezember 2016, 08:00
Beim Kampf gegen Abtreibung an Motiven ansetzen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Kardinalstaatssekretär Parolin bekräftigt moralische Bewertung von Abtreibung als schwere Sünde.

Rom (kath.net/ KAP)
Der Vatikan bleibt bei seiner moralischen Bewertung von Abtreibungen als schwere Sünde. Eine erleichterte Sündenvergebung bedeute kein "Abrücken vom moralischen Urteil", sagte Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin in einem Interview des italienischen Senders Sky TG24. Die Kirche wolle weiter gegen Abtreibungen kämpfen, "vor allem durch das Schaffen von Bedingungen, dass Frauen nicht in die Lage geraten, abtreiben zu müssen", sagte Parolin nach einer Pressemitteilung des Senders. Das Interview wird am Samstagabend ausgestrahlt.

Werbung
bibelsticker


Papst Franziskus hatte Ende November allen Priestern weltweit erlaubt, von der Sünde der Abtreibung loszusprechen und die mit ihr verbundene Exkommunikation aufzuheben. Eine entsprechende Vollmacht galt zunächst nur für das Heilige Jahr, das am 20. November zu Ende ging. Parolin sagte in dem Interview, es sei der Wunsch des Papstes gewesen, dass "der Sturzbach der Barmherzigkeit über das Heilige Jahr hinaus weitergehe".

Zur verpflichtenden Ehelosigkeit katholischer Priester sagte Parolin, der Zölibat sei "ein großer Schatz für die Kirche". Aus vielfachen Gründen halte man die ehelose Lebensform für "besonders angemessen für die Ausübung des priesterlichen Dienstes". Zugleich sei man sehr besorgt über die Tatsache, dass viele Gemeinden aufgrund von Priestermangel keine seelsorgliche Führung und keinen Zugang zur Eucharistie hätten, "ohne die die Kirche nicht existiert", so der Kardinal. "Der Heilige Geist wird uns helfen, Antworten auf dieses Problem des Priestermangels zu finden", sagte Parolin.

Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten







Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

'Tagespost' zur Malta-Entscheidung: Faktisches Schisma (74)

Die 'Amoris Laetitia'-Verwirrung geht weiter (59)

'Und da soll ich mäkeln?' (57)

Synodensekretär: 'Amoris laetitia' wird positiv aufgenommen (53)

Die geparkten Christen mit ihrem Leben im Kühlschrank (46)

Wo Kardinal Marx die roten Linie zieht – und wo nicht! (43)

Die Seele, die sitzen bleibt und nur zuschaut (39)

Aufbruch in Augsburg - Raus aus den alten Strukturen! (39)

'Hochwürdige Herren, haltet endlich die Klappe!' (34)

Papst will Paul VI. auch heilig sprechen (32)

Kardinal: Papst-Schreiben ist Grund für Spaltung unter Bischöfen (29)

Es reicht nicht, nur christliche Weihnachtslieder zu singen (26)

Drei Bischöfe aus Kasachstan starten Gebetsaufruf für Franziskus (26)

‚In zehn Jahren werden wir alle Moslems sein’ (24)

Kein 'Rant' ohne Polarisierung (24)