17 Mai 2017, 12:00
Nach Vergewaltigungsfall verweigert Stadt Flüchtlingsaufnahme
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Flüchtlinge'
Österreich: Bürgermeister der Stadt Tulln sagt gemäß „Krone“ nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen: „Für mich gibt es null Toleranz gegenüber straffälligen Asylwerbern, die das Gastrecht missbrauchen.“

Wien (kath.net)
Die niederösterreichische Stadt Tulln hat nach einem bekannt gewordene Vergewaltigungsfall einer 15- Jährigen durch Flüchtlinge reagiert und die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen in der Stadt verweigert. Dies berichtet die „Krone“. „Für mich gibt es null Toleranz gegenüber straffälligen Asylwerbern, die das Gastrecht missbrauchen. Angesichts dessen, was diese Verbrecher dem Mädchen angetan haben, ist die volle Härte des Gesetzes gefordert“, meinte Bürgermeister Peter Eisenschenk in einer Aussendung. Man habe der zuständigen Stelle beim Land Niederösterreich mitgeteilt, dass man bis auf Weiteres die Aufnahme von Flüchtlingen verweigere.

Werbung
ninive 2


Laut Polizei-Bericht wurde in der Stadt ein 15 Jahre altes Mädchen Ende April beim Messegelände Tulln von drei Flüchtlingen vergewaltigt. Zwei hielten das Mädchen fest, der dritte verging sich dann an ihr.

Bei dem in der Nähe befindlichen Containerdorf für Flüchtlinge wurden bei 59 Männern DNA- Proben abgeben, bei einem Afghanen gab es jedoch bereits einen Treffer. Der Mann wurde inzwischen verhaftet.

Foto oben: Symbolbild







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Linksliberale Unterschriften für Franziskus - Irrlehrer willkommen! (118)

Hochschule Heiligenkreuz distanziert sich von Unterschriftenaktion (53)

'Bin fassungslos, dass sich das ZdK für Islam-Feiertag ausspricht' (51)

Papst mahnt mit Jüngstem Gericht zu Hilfe für Hungernde (47)

Papst Franziskus, Kardinal Sarah und Magnum principium (42)

Beifall für veröffentlichte Meinung ist kein theologisches Kriterium (31)

Medien: Polnische Bischofskonferenz kritisch gegenüber Amoris laetitia (25)

„Sie melden: ‚Ich bin ein Gegner der Abtreibung‘“ (22)

Bischof Oster nennt katholisch.de-Überschrift 'Armutszeugnis'. UPDATES (20)

Katholisches Weltfamilientreffen 2018: Homo-Paare willkommen (20)

'profil': Papst kritisiert Kardinal Schönborn (18)

Sternberg (ZdK): 'Ich habe keinen Muslimfeiertag gefordert' (15)

Demütiger Beitrag für ein besseres Verständnis des Motu Proprio (14)

Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr (14)

Benedikt XVI. geht es gut – Vatikan dementiert Gerüchte - UPDATE (11)