24 Mai 2017, 23:00
Kardinal Bassetti neuer Präsident der Bischofskonferenz Italiens
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Italien'
Der bisherige Vorsitzende der italienischen Bischöfe, Kardinal Bagnasco aus Genua, gibt nach zehn Jahren sein Amt ab

Rom (kath.net/KAP) Papst Franziskus hat Kardinal Gualtiero Bassetti (Archivfoto) zum Präsidenten der Italienischen Bischofskonferenz (CEI) ernannt. Das gab die CEI am Mittwoch bekannt. Erstmals durften die Bischöfe dem Papst drei Vorschläge für die Nominierung unterbreiten. Die meisten Stimmen entfielen dabei auf den 75-jährigen Bassetti als Leiter der Erzdiözese Perugia, gefolgt vom Novaras Bischof Franco Giulio Brambilla (67) und dem für sein Anti-Mafia-Engagement bekannten Kardinal Francesco Montenegro (71) aus Agrigent.

Werbung
christenverfolgung


Der am 7. April 1942 in Popolano bei Florenz geborene Bassetti war seit 1992 Generalvikar der Erzdiözese Florenz, bevor er 1994 von Johannes Paul II. (1978-2005) zum Bischof von Massa Marittima-Piombino ernannt worden. Benedikt XVI. (2005-2013) betraute ihn 2009 mit der Leitung der Erzdiözese Perugia-Citta della Pieve.

Franziskus machte Bassetti 2013 zum Mitglied der Bischofskongregation im Vatikan und erhob ihn im Februar 2014 in den Kardinalsstand. Von 2009 bis 2014 war Bassetti bereits Vize-Präsident der CEI.

Der bisherige Vorsitzende der italienischen Bischöfe, Kardinal Angelo Bagnasco (74) aus Genua, gibt nach zehn Jahren sein Amt ab. Er bleibt weiterhin Präsident des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE).

Italiens Bischöfe sind noch bis Donnerstag zu ihrer 70. Vollversammlung in Rom. Das viertägige Treffen steht unter dem Motto "Die Jugendlichen, für eine Begegnung mit dem Glauben".

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (104)

"Erhebliche Bedenken" (63)

Kardinal Marx attackiert vermeintlichen Rechtskurs der CSU (45)

Fall Kardinal McCarrick: Missbrauch war lange bekannt (44)

Die ‚geheime Umfrage’ von Paul VI. zu ‚Humanae vitae’ (43)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (37)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (35)

USA: Geweihte Jungfrauen enttäuscht von neuer Instruktion (30)

Deutschland: Zahl der Gottesdienstbesucher sinkt unter 10 Prozent! (24)

Amnesty International für die Tötung ungeborener Kinder (24)

'Erschütternde Untreue der österreichischen Bischöfe' (21)

Werke und Glaube (19)

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“ (19)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (19)

„Mord“? – „Die ZEIT weigert sich, diese Täuschung richtigzustellen“ (16)