zurück - Artikel auf http://kath.net/news/59879

10 Juni 2017, 10:55
Jesuiten relativieren Teufels-Aussagen von Arturo Sosa

Jesuiten-General Sosa: "wir haben symbolische Gestalten geschaffen, wie den Teufel, um das Böse auszudrücken". Ein Sprecher meint, dass diese Aussagen aus dem Kontext genommen wurden.


Rom (kath.net)
Die Jesuiten relativieren jetzt die umstrittenen Aussagen des eigenen Jesuiten-Generals Pater Arturo Sosa über das Böse und die Existenz des Teufels geübt. In einem Interview mit der spanischen Zeitung "El Mundo" hatte Pater Arturo Sosa SJ gesagt, "wir haben symbolische Gestalten geschaffen, wie den Teufel, um das Böse auszudrücken". Ein Sprecher der Jesuiten behauptet jetzt gegenüber dem Catholic Herald, dass diese Aussagen aus dem Kontext genommen wurden. Auf die Frage, ob Pater Sosa an die Existenz des Teufels glaube, meinte der Sprecher. "Pater Arturo Sosa glaubt und lehrt alles, was die Kirche glaubt und lehrt."