zurück - Artikel auf http://kath.net/news/60536

10 August 2017, 09:15
Unbiblische Sicht auf die Ehe bei den Anglikanern

Der anglikanische Erzbischof von Kampala, Stanley Ntagali, will nicht am nächsten globalen Treffen der Anglikanischen Gemeinschaft teilnehmen

Afrika (kath.net)
Der anglikanische Erzbischof von Kampala, Stanley Ntagali, will nicht am nächsten globalen Treffen der Anglikanischen Gemeinschaft teilnehmen. Dies berichtet "Radio Vatikan" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur CISA. Ntagali stört die „unbiblische Sicht auf die Ehe“, mit der einige anglikanische Bischöfe nach und nach die Ehe von Homosexuellen akzeptieren würden. Der Erzbischof kündigte seinen Boykott nach einem Treffen mit dem Erzbischof von Canterbury Justin Welby, dem Vorsitzendem der Anglikanischen Gemeinschaft, an. Auch der Generalsekretär der Anglikanischen Gemeinschaft, der nigerianische Erzbischof Josiah Idowu-Fearon, unterstützt die Aussagen des Erzbischofs: "Ich unterstütze die Erklärung des Bischofs, dass die Doktrin der Ehe sich nicht ändern sollte - die Ehe sollte eine lebenslange Bindung zwischen einem Mann und einer Frau sein."