30 August 2017, 12:03
Heiratsantrag unter den Augen des Papstes
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus'
Als der im Exil lebende venezolanische Menschenrechtsaktivist Dario Ramirez vor seiner Verlobten auf die Knie ging, sagt Papst Franziskus spontan: „Wow, direkt vor dem Papst!“ - Kardinal Schönborn gratulierte sofort - Mit VIDEO

Vatikan (kath.net/pl) Ein Heiratsantrag unter den Augen des Papstes, das ist sogar für Papst Franziskus etwas Außergewöhnliches! Als der im Exil lebende venezolanische Menschenrechtsaktivist Dario Ramirez vor seiner Verlobten auf die Knie ging, sagt Papst Franziskus spontan: „Wow, direkt vor dem Papst!“. Da es der Braut, Maryangel Espinal, für einen Moment die Sprache verschlagen hatte, fügte Franziskus hinzu: „Sie sagt nicht … - er hat Sie gefragt, ob Sie ihn heiraten, was antworten Sie?“ Dann antwortete Maryangel Espinal: „Ja, natürlich!“ Und Papst Franziskus segnete das junge Paar. Das berichtete der Vatikanist Edward Pentin auf seinem Blog beim „National Catholic Register“ und dokumentierte die besondere Begebenheit auch auf seinem Youtube-Kanal. Der Heiratsantrag war zuvor mit Maryangel Espinal nicht abgesprochen worden, so dass sie wirklich völlig überrascht gewesen war. Die Anwesenden brachen in lauten Jubel aus. Das junge Paar hatte sich vor drei Jahren in einer Kirche in Panama kennengelernt.

Werbung
gebetsanliegen


Dario Ramirez musste vor drei Jahren vor dem Maduro-Regime aus Venezuela fliehen, er sprach mit dem Papst zunächst über die bedrückende Situation in Venezuela und über die Lage der politischen Gefangenen. „Papst Franziskus sagte mir, er bete viel in dieser Sache und er tue dafür alles, was ihm möglich ist, um zu helfen.“ Das berichtete Edward Pentin weiter.

Ramirez hatte seine Flucht vor drei Jahren als schmerzhaften Einschnitt erlebt, „vor drei Jahren habe ich alles verloren, meine Arbeitsstelle, mein Zuhause, ich kann nicht einmal nach Venezuela zurückkehren. Ich vermisse meine Freunde und meine Familie.“ Er konnte in Panama als Flüchtling Asyl bekommmen. Einsam wie er war, engagierte er sich in der Pfarrei vor Ort. Dabei lernte er seine jetzige Braut kennen. „Ein guter Freund hatte zu mir gesagt: Wenn du deine Begabungen in den Dienst Gottes stellst, wird das Unmögliche passieren. Doch sogar in meinen kühnsten Träumen habe ich nicht erwartet, dass dies passieren würde.“

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn, der die Begegnung von Ramirez und 80 weiteren internationalen Politikern offiziell begleitete, hatte zuvor dem Bräutigam die Erlaubnis gegeben, vor dem Papst einen Heiratsantrag zu machen.

Heiratsantrag unter den Augen von Papst Franziskus - Venezolanischer Exilpolitiker Dario Ramirez und seine Braut




Foto (c) Video Edward Pentin/Sreenshot







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (43)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

Kardinal Sarah unterstreicht Vorrang Gottes in der Liturgie (26)

'Eine Schande, wie mit Benedikt XVI. in Deutschland umgegangen wurde' (26)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (26)

Papst Franziskus gründet neues Institut für Ehe und Familie (23)

Wenn der Zulehner-Freundeskreis gegen Sebastian Kurz polemisiert (23)

Homoehe im Lichte der Biologie (23)

'Sollten Sie gegen mich juristisch vorgehen, ist mir das lieb' (22)

Betet für die Regierenden! Es nicht zu tun, ist Sünde (19)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (18)

Papst gesteht eigenen Fehler bei Umgang mit Missbrauchstäter ein (16)

Kritiker werfen Papst Verbreitung von Irrlehren vor (16)

'Das Ehe-Öffnungsgesetz ist verfassungswidrig!' (14)

Durch Nichtbeteiligung an einer Wahl gewinnen wir nichts (13)