zurück - Artikel auf http://kath.net/news/60912

12 September 2017, 13:43
Im Jemen entführter indischer Salesianerpater ist frei

Islamisten hatten P. Thomas Uzhunnalil vor 18 Monaten beim Überfall auf das Haus der "Missionarinnen der Nächstenliebe" in der jemenitischen Hafenstadt in ihre Gewalt gebracht

New Delhi (kath.net/KAP) Der indische Salesianerpater Thomas Uzhunnalil, der vor 18 Monaten im südjemenitischen Aden von islamistischen Terroristen entführt wurde, ist wieder in Freiheit. Nach Angaben indischer Medien hält sich P. Uzhunnalil derzeit in Maskat, der Hauptstadt des Sultanats Oman, auf. Die Nachricht wurde vom indischen Außenminister Sushma Swaraj auf Twitter bestätigt. Die indische Diplomatie war in enger Zusammenarbeit mit den Salesianern seit Monaten für die Befreiung des entführten Ordensmannes im Einsatz.

"Father Tom" war am 4. März 2016 bei einem Überfall auf das Haus der "Missionarinnen der Nächstenliebe" (Mutter Teresa-Schwestern) in der Hafenstadt Aden entführt worden war. Bei dem Überfall der Islamisten wurden insgesamt 16 Personen getötet, darunter vier Ordensfrauen. Nach anfänglichen Signalen, die auf eine mögliche Freilassung hindeuteten, ebbten die Nachrichten ab. Im Mai tauchte ein Video des gefangenen Geistlichen auf. Darin erklärte er, sein Gesundheitszustand verschlechtere sich; er benötige "so schnell wie möglich stationäre Behandlung".

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) Alle Rechte vorbehalten