14 September 2017, 08:00
Römische Kurie soll internationaler und weniger klerikal werden
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Vatikan'
Kardinalsrat "K-9" befasste sich bei jüngster Sitzung auch mit neuem Papsterlass zur Zusammenarbeit von Bischofskonferenzen und Vatikan bei der Übersetzung liturgischer Texte.

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Der Kreis beratender Kardinäle um Papst Franziskus hat sich für einen größeren Anteil von Frauen und jungen Menschen auf Posten der Römischen Kurie ausgesprochen. Auch soll nach den Empfehlungen des sogenannten "K9"-Rates das Vatikanpersonal internationaler und weniger klerikal sein. Wie Vatikansprecher Greg Burke am Mittwoch mitteilte, waren zentrale Reden des Papstes die Grundlage der jüngsten "K-9"-Beratungen von Montag bis Mittwoch. Weitere Stichworte waren demnach Dezentralisierung, die Rolle der Kirchenzentrale bei der Glaubensverkündigung und die Unterstützung der Ortskirche.

Werbung
irak


Außerdem befassten sich die Kardinäle mit dem am vergangenen Samstag erschienenen Motu proprio "Magnum principium" zur Zusammenarbeit von Bischofskonferenzen und Vatikan bei der Übersetzung liturgischer Texte. Dabei ging es um konkrete Folgen für die Arbeit der Gottesdienstkongregation.

Weiter informierte der Bostoner Kardinal Sean Patrick O'Malley den "K-9"-Rat über den Stand bei der Päpstlichen Kinderschutzkommission. Die Chefs des Päpstlichen Rates für die Neuevangelisierung, Erzbischof Rino Fisichella, und der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, Kardinal Fernando Filoni, berichteten über die Arbeit ihrer Behörden.

An dem dreitägigen Treffen nahm Papst Franziskus am Dienstag sowie am Mittwochnachmittag teil. Von den neun Kardinälen fehlten Kardinal Laurent Monsengwo aus Kinshasa sowie Kardinal George Pell, der sich gerade vor einem Gericht im australischen Melbourne in einem Missbrauchsverfahren verantwortet. Das nächste Treffen des Kardinalskollegiums ist für 11. bis 13. Dezember vorgesehen.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Papst liest "zum Schutz seiner Gesundheit" keine kritischen Blogs (85)

Marx: „Von Segnung homosexueller Paare habe ich nicht gesprochen“ (58)

Das Ärgernis der Vergeschichtlichung der Wahrheit (38)

Kardinal Kasper: Franziskus ist ein prophetischer Papst (36)

Burger, Fürst widersprechen Marx: Keine Segnung für Homopaare! UPDATE! (30)

3 x Fake-News bei Spiegel-Bericht über Laun - Keine Schönborn-Antwort (27)

"Die Zulassung zur Kommunion wird zur Regel werden" (22)

„CDU braucht dringend inhaltliche und personelle Neuausrichtung“ (20)

Papst empfiehlt Priestern in Midlife-Crisis Buch von Anselm Grün (20)

Kardinal Schönborn: Kritik an Bischof Laun, Schweigen zu Homo-Segnung (19)

Kardinal Cupichs Amoris-laetitia-Seminare mit umstrittenen Referenten (18)

Junge Schänder einer Marienfigur müssen Mohammeds Marien-Lob lernen (18)

Wegen Grippewelle: Kein Weihwasser, keinen Friedensgruß (16)

Viktor Orbán: "Das Christentum ist Europas letzte Hoffnung" (15)

Keine Taufe, weil Familienfest zu teuer? (13)