29 September 2017, 17:00
Neuer syrischer Parlamentsvorsitzender ist ein Christ
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Syrien'
Hamoudeh Sabbagh gehört Baath-Partei von Staatschef Assad an

Amman (kath.net/KAP) Der syrische Volksrat hat erstmals seit den 1940er Jahren wieder einen Christen zum Parlamentsvorsitzenden gewählt. Bei der Wahl am Donnerstag erhielt der Jurist Hamoudeh Sabbagh, der in der Vergangenheit als stellvertretender Gouverneur der Provinz Hassake tätig war, 193 von insgesamt 252 Stimmen der Parlamentarier, wie der römische Pressedienst "Fides" berichtet. Sabbagh gehört der Baath-Partei von Staatschef Bashar al-Assad an. Das Parlament verfügt unter Assad nur über begrenzten Einfluss.

Werbung
weihnachtskarten


Zuletzt hatte mit dem zeitweilig auch als Ministerpräsident amtierenden Fares Khoury ein Christ während der Zeit des französischen Protektorats (1920-1946) und nach der Unabhängigkeit Parlamentspräsident für zwei Amtszeiten das Amt des Parlamentspräsidenten inne.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (72)

Anonymes papstkritisches Buch erschienen: ‚Il Papa Dittatore’ (43)

Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte (40)

Berlin: Jesuitengymnasium stellt kopftuchtragende Lehrerin ein (40)

ZdK-Chef Sternberg: „Das ist nicht einmal Kunst“ - UPDATES! (39)

Schönborn-Engagement wurde "zum klaren Pro-Homosexualität-Statement" (39)

Brisante Gebetsanliegen für Papst Franziskus in Kirchen Roms gefunden (37)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

„Haben dich gewählt für Reformen, nicht, damit du alles zerstörst“ (31)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (30)

Israel: „Ich befürchte eine Explosion in der arabischen Welt" (30)

„Der Abschied vom Glauben ist kein Naturgesetz“ (23)

‚Amoris laetitia’ ändert Lehre und Sakramentenordnung nicht (21)

"Bibel-App": Einheitsübersetzung jetzt kostenlos für Smartphones (20)

Und führe uns nicht in Versuchung (18)