zurück - Artikel auf http://kath.net/news/61648

14 November 2017, 11:00
Brasilien: Parlamentsausschuss für totales Abtreibungsverbot

Um in Kraft zu treten muss der Gesetzesentwurf beide Häuser des Parlaments mit Zweidrittelmehrheit passieren.
Brasilia (kath.net/LifeNews/jg)
Ein Ausschuss des brasilianischen Parlaments hat sich mit großer Mehrheit für ein vollständiges Abtreibungsverbot ausgesprochen. Der Gesetzesentwurf sieht unter anderem eine Verfassungsänderung vor, die das Lebensrecht von Ungeborenen anerkennen würde.

In Brasilien ist Abtreibung derzeit nur in Fällen von Vergewaltigung, Inzest oder Gefahr für das Leben der Mutter legal. Der Oberste Gerichtshof des südamerikanischen Landes hat im Jahr 2012 geurteilt, dass Abtreibungen auch bei bestimmten Formen tödlicher Fehlbildungen des Embryo zulässig seien.

Die Entscheidung des Ausschusses fiel mit 18 zu 1 eindeutig aus. Sie ist nur eine erste, kleine Hürde, da der Ausschuss mehrheitlich von evangelikalen Christen besetzt war. Um geltendes Recht zu werden, muss die Gesetzesvorlage beide Häuser des Parlaments mit Zweidrittelmehrheit passieren. Laut einem Artikel der Nachrichtenagentur Reuters sei es durchaus möglich, dass das Abtreibungsverbot als Teil eines Kompromisses beschlossen werden könnte.