14 November 2017, 10:00
Trump nominiert ‚Anwalt der Religionsfreiheit’ für Appellationsgericht
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'USA'
Kyle Duncan hat Hobby Lobby im Kampf gegen ‚Obama-Care’ vertreten. Lebensschützer und Familienorganisationen unterstützen den erfahrenen Anwalt.

Washington D.C. (kath.net/LifeNews/jg)
US-Präsident Donald Trump hat Kyle Duncan als Kandidaten für den Fifth Circuit Court of Appeals nominiert. Duncan muss vom Senat bestätigt werden.

Werbung
christenverfolgung

Der Jurist aus Louisiana wurde in den USA als Rechtsvertreter des Unternehmens Hobby Lobby bekannt. Hobby Lobby ist eine Kette von ungefähr 800 Märkten für Kunsthandwerk- und Bastelmaterial. Die Geschäftsführung bekennt sich zu christlichen Grundsätzen und hat aus diesem Grund abgelehnt, die Kosten für Verhütungsmittel in der Krankenversicherung von Präsident Obama („Obama-Care“) zu übernehmen. Hobby Lobby wurde deshalb verklagt und brachte den Fall mit Hilfe von Kyle Duncan bis vor den Obersten Gerichtshof. kath.net hat hier berichtet: US-Verfassungsgericht befasst sich erneut mit Religionsfreiheit

Familien- und Lebensschutzgruppen in den USA unterstützen Duncan und bedanken sich bei Präsident Trump für dessen Nominierung. Sie wollen eine schnelle Bestätigung des Kandidaten durch den Senat. Duncan sei ein „erfahrener Prozessanwalt“ und ein Jurist „der die Verfassung beachten wird“, sagt Tony Perkins, der Präsident des Family Research Council.

Der Fifth Circuit Court of Appeals ist eines von dreizehn Berufungsgerichten der USA und hat seinen Sitz in New Orleans. Es ist für die Bundesstaaten Texas, Louisiana und Mississippi zuständig und setzt sich aus siebzehn Richtern zusammen.

Kyle Duncan ist verheiratet und Vater von vier Kindern.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus: „Ich bin ein Teufel“ (103)

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (58)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (45)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (42)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (34)

Die Vollmacht des Hirten (33)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (32)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (26)

'Das Schweigen der Hirten' (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)