29 November 2017, 10:10
Keine Homo-Trauung in der Württembergischen Landeskirche - UPDATE!
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Evangelische Gemeins'
Die Landessynode stimmte gegen gleichgeschlechtliche Ehen mit 59 zu 36 Stimmen - UPDATE: Auch der Antrag auf öffentliche Segnung von Homopaaren scheiterte am Mittwochvormittag!

Stuttgart (kath.net) Auch weiterhin wird gleichgeschlechtlichen evangelischen Paaren in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg keine Trauung offenstehen. Das berichtete die Evangelische Nachrichtenagentur „idea“. Die Landessynode stimmte am Dienstag über die Frage ab, 59 Synodale stimmten gegen eine Homo-„Trauung“, 36 dafür und zwei enthielten sich.

Werbung
ninive 4


Damit ist das Thema allerdings noch nicht vom Tisch, denn Landesbischof Otfried July plädierte vor der Synode für die Freigabe der öffentlichen Segnung homosexueller Paare, berichtet „idea“ weiter. Dabei solle es allerdings einen umfassenden Gewissensschutz für Pfarrer geben. Für eine solche Segnung müsste der Kirchengemeinderat der Ortsgemeinde mit Dreiviertelmehrheit zustimmen, außerdem der Pfarrer einverstanden sein. July räumte allerdings ein, dass die Bibel im Gegensatz zum Staat nur die Ehe zwischen Mann und Frau kenne.

UPDATE 20.1.2017 10.10 Uhr
Der Antrag auf Zulassung der öffentlichen Segnung von Homopaaren scheiterte in der Landessynode knapp. Nötig wäre eine 2/3-Mehrheit gewesen, dafür fehlten in der Abstimmung am Mittwochvormittag genau zwei Stimmen. Landesbischof July hatte bei der Landessynode für die Segnung von Homopaaren als "Kompromiss" geworben.

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist deutschlandweit eine der drei Landeskirchen, die diese Entscheidung getroffen haben. Die anderen beiden sind die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern und die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus: „Ich bin ein Teufel“ (155)

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

Tickende Zeitbombe für Papst Franziskus in Großbritannien (71)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (45)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (43)

„Völliger Unsinn!“ (40)

Missbrauchsopfer von Grassi: "Ich habe gelitten und leide noch immer!" (38)

Papst: Sexualität ist "der schönste Punkt der Schöpfung" (36)

'Das Schweigen der Hirten' (35)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (32)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)

Kard. Müller: „Das war einigen der Papsteinflüsterer schon zu viel“ (18)

Wenn Missbrauchsfälle (für Kirchenpolitik) missbraucht werden (18)

Marx: Das Problem ist nicht das Evangelium, „das Problem sind wir“ (18)