zurück - Artikel auf http://kath.net/news/61939

06 Dezember 2017, 08:30
Frankreich: Streit um Weihnachtskrippen in öffentlichen Gebäuden

Jetzt wurde eine Finte gefunden, um die gesetzlich verbotene Aufstellung von Weihnachtskrippen in öffentlichen Gebäuden zu umgehen: sogenannte „Santons“-Ausstellungen.

Paris (kath.net)
In Frankreich gibt es seit Jahren Streit um die Aufstellung von Weihnachtskrippen in öffentlichen Gebäuden. Dies wurde vor einiger Zeit von einem Gericht verboten. Jetzt hat Laurent Wauquiez, der Präsident der Region Auvergne-Rhône-Alpes, der von Juni 2011 bis Mai 2012 Minister für Hochschulen und Wissenschaft, in Frankreich war, eine Finte gefunden, um ein gerichtlichen Verbot vom 6. Oktober 2017 vom Gericht Lyon zu umgehen.

Wauquiez hat jetzt begonnen, eine Krippe in seinem „Hôtel de Région“ zu installieren, indem er eine sogenannte „Santons-Ausstellung“ organisiert. Die meisten Santons ("kleine Heilige") stellen Figuren aus der Provence dar und haben keinen direkten Bezug zur Weihnachtsgeschichte. Mit diesem Trick konnte der Hotelbesitzer inzwischen fünf Krippen mit Santons ausgestellt.

Foto: Krippe in der Provence © Wikipedia/Daniel Ferrier/This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International, 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic and 1.0 Generic license.