zurück - Artikel auf http://kath.net/news/61944

07 Dezember 2017, 10:00
Johannes Hartl: „Sieben Fails der christlichen Community“

Leiter des Gebetshauses Augsburg mahnt Christen: „Wenn ich nicht Teil dieser Community wäre und von außen her reinschauen würde, würde ich mir denken: Wie seid Ihr eigentlich drauf?“

Augsburg (kath.net/pl) Humorvoll und augenzwinkernd knöpft sich Johannes Hartl in einem Video-Podcast seine christlichen Freunde vor. „Wenn ich nicht Teil dieser Community wäre und von außen her reinschauen würde, würde ich mir denken: Wie seid Ihr eigentlich drauf?“ Hartl ist Leiter des Gebetshauses Augsburg und Theologe.

Als christliche Community sollte man auf folgende Punkte nicht stolz sein, vertrat Hartl:

1. Ich rege mich über jeden Schwachsinn auf
2. Nur meine Meinung ist die Richtige
3. Ich habe keinen Humor
4. Alles muss etwas bedeuten
5. Ich habe keinen Sinn fürs Schöne und für Stil
6. Ich lebe in einer Bubble
7. Ich habe Angst vor Wissenschaft

In seinem hörenswerten Statement lud Hartl außerdem für die nächste MEHR-Konferenz ein, die vom 4.-7.1.2018 auf dem Messegelände in Augsburg stattfinden wird und zu der über 10.000 Teilnehmer und interessante Referenten erwartet werden.

Doch wer wegen des Titels seines Podcasts „Sex, AFD, Donald Trump + 7 Fails der christlichen Community“ auf die Hartl-Worte aufmerksam geworden war, den enttäuschte Hartl bewusst. Dies alles seien zwar wichtige - sogar polarisierende - Themen, doch sie werden auf der #MEHR überhaupt nicht oder nur am Rande vorkommen.

Johannes Hartl/Gebetshaus Augsburg: Sex, AFD, Donald Trump + 7 Fails der christlichen Community