07 Dezember 2017, 08:10
„Vor ein paar Jahren nannte man das noch einen Shitstorm“
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Erzbistum Köln'
„Designtagebuch“ berichtet über Reaktionen auf das neue Logo des Kölner Domradios: Ein auf Spitze stehendes rotes Dreieck, „wie es zur Kennzeichnung von Häftlingen in Konzentrationslagern verwendet wurde“ - Antworten von Chefredakteur Brüggejürgen

Köln (kath.net) „Domradio“-Chefredakteur kann kein Problem erkennen: „Wir sehen keinen Zusammenhang zwischen dem neuen Logo unsers Multimediasenders DOMRADIO.DE (was ja nicht nur aus einem roten Dreieck besteht!) und einem Häftlingskennzeichen der Nationalsozialisten.“ Dies vertrat er im Interview mit dem „designtagebuch“. Auch halte sich die Zahl der kritischen Rückmeldungen im sehr kleinen Bereich.

Werbung
christenverfolgung


Achim Schaffrinna vertrat seinerseits in seinem Fachblog „designtagebuch“, dass es kurz nach der Einführung des neuen Logos auf der Facebook-Fanpage des Senders Kritik gehagelt habe. Es seien „mittlerweile über 170 zumeist negative Kommentare auf Facebook abgegeben“ worden, „vor ein paar Jahren nannte man das noch einen Shitstorm“. Das „designtagebuch“ fragte daraufhin direkt bei Chefredakteur Brüggenjürgen nach und bekam auch seine Antworten.

Das neue Logo des „Domradios“ wird in diesem Video vorgestellt und erklärt, hier finden sich auch die oben erwähnten Kommentare: Zum Facebookauftritt des „Domradios“.

Das „DOMRADIO.DE ist der multimediale, katholische Sender in Trägerschaft des Bildungswerkes e.V. der Erzdiözese Köln“, so beschreibt sich das Radio auf seiner Homepage selbst. Es ist direkt neben dem Kölner Dom angesiedelt.

Link zum Beitrag im „designtagebuch“ in voller Länge: Domradio eckt mit neuem Senderlogo an

Archivfoto des Kölner Doms


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!" (157)

Kardinal Marx gegen Begriff "christliches Abendland" (58)

Europäischer Gerichtshof zum deutschen „Homeschooling“-Verbot (55)

Ex-Vatikandiplomat fordert McCarrick zu öffentlicher Reue auf (37)

Nackte 'Pieta' und Lesbenbild im Pfarrhof des Wiener Stephansdoms (34)

Johannes Hartl: „Auch Christen können Depressionen haben“ (31)

Strebt die Mehrheit der deutschen Diakone ein Schisma an? (29)

Marx verleugnet zum wiederholten Mal das Christentum (28)

Kardinal Wuerl wusste seit 2004 von Missbrauchsfällen durch McCarrick (25)

Kroatischer Bischof schoss versehentlich anderen Jäger an (23)

Geld regiert die Kirchenwelt (22)

'Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland!' (20)

'Innerlich über das Gehörte fast ein bissl erschüttert' (19)

Polen: 38 Prozent der Katholiken nehmen an Sonntagmesse teil (18)

Ungeborenes Kind bei Messerattacke durch Asylwerber ermordet (16)