zurück - Artikel auf http://kath.net/news/62316

12 Januar 2018, 06:00
Nach Rauswurf geht Google-Programmierer juristisch gegen Google vor

James Damore wurde vor einigen Monaten von Google rausgeworfen, weil er den unterschiedlichen Anteil von Frauen in der Technologiebranche mit biologischen Unterschieden der Geschlechter erklärt hat

USA (kath.net)
Nach dem Rauswurf eines Google-Entwicklers wird Google jetzt von einem weißen und konservativen Mann verklagt. James Damore wurde vor einigen Monaten von Google rausgeworfen, weil er den unterschiedlichen Anteil von Frauen in der Technologiebranche mit biologischen Unterschieden der Geschlechter erklärt hat. Damore schrieb damals, dass Frauen "offener gegenüber Gefühlen und gegenüber Ästhetik" seien. Daher verrichten sie lieber Arbeiten in sozialen oder künstlerischen Branchen. Männer hingegen seien die besseren Programmierer. Dies genügte schon, um von Google gefeuert zu werden.

Doch Damore wehrt sich jetzt mit juristischen Schriten und kündigt einen Prozess wegen Diskriminierung an. Die Anwälte gaben bekannt, dass James Damore und andere würden wegen ihrer "konservativen politischen Ansichten" diskriminert würden, weil sie weiße Männer seien. Sie würden deshalb "geächtet, schlecht gemacht und bestraft".