zurück - Artikel auf http://kath.net/news/62357

12 Januar 2018, 07:00
Polen verbietet Tötung von behinderten Kindern

In Zukunft soll eine Abtreibung auch bei Verdacht auf Behinderung des Kindes verboten werden.

Warschau (kath.net)
In Polen haben am Donnerstag bei einer Abstimmung im Parlament 277 Abgeordnete für ein Gesetz gestimmt, welches die Tötung ungeborener Kinder wegen Verdachts auf Behinderung des Kindes verbietet. Nur 134 Abgeordnete stimmten dagegen. Die polnische Bischofskonferenz zeigte sich über die Annahme des Gesetzes erfreut und erinnerte am Donnerstag in einer Aussendung an die Worte von Papst Franziskus vor einigen Tagen bei seiner Ansprache an die Diplomanten: "Ich denke vor allem an die unschuldigen Kinder, die noch vor ihrer Geburt „weggeworfen“ werden; man will sie zuweilen nicht, nur weil sie krank oder missgebildet sind."