18 April 2018, 12:30
Kardinal Schönborn möchte Muslimen keine Kirche überlassen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Schönborn'
Wiener Kardinal: "Es gibt genug Bedarf für christliche Gemeinschaften, die sehr im Wachsen sind, etwa die Freikirchen, wie die Baptisten oder auch die Ostkirchen."

Wien (kath.net)
"Der Islam ist im Moment in der größten Krise seiner Geschichte. Und es ist noch gar nicht ausgemacht, wie diese Krise ausgeht." Dies meint der Wiener Kardinal Christoph Schönborn hat in einem Interview mit dem "Kurie". Laut Schönborn gäbe es weltweit sehr gegenläufige Strömungen innerhalb des Islams und eine starke Radikalisierung. "Es gibt den Konflikt zwischen dem sunnitischen und dem schiitischen Islam, repräsentiert von Saudi-Arabien und dem Iran. "Es geht hier um die Vormachtstellung zwischen Schiiten und Sunniten wie damals in Europa zwischen Katholiken und Protestanten."

Werbung
syrien1


Keine klare Antwort hat der Kardinal auf die Frage, ob er für ein Kopftuchverbot sei. Er meinte, dass die Frage viel umfassender gestellt werden müsse und es hier zuerst einmal eine Frage der Erziehung der Männer sei. Für den Wiener Erzbischof stelle sich die Frage, ob Frauenhaare etwas so Gefährliches seien, dass man sie vor Männern verstecken müsse. Das sei primär "eine kulturelle und keine religiöse" Frage. Er sehe dies als eine "Erziehungsfrage". Die Frage des Kopftuchverbots müsse die Politik entscheiden. Von religiöser Seite sei er gegen einen neuen Zwang. Er plädiere "für eine Erziehung zur Freiheit".

Auf die Frage, ob er eine Kirche Muslime überlassen würde, meinte der Kardinal, dass er dies nicht für gut halte. "Es gibt genug Bedarf für christliche Gemeinschaften, die sehr im Wachsen sind, etwa die Freikirchen, wie die Baptisten oder auch die Ostkirchen."

Archivfoto Kardinal Schönborn (c) Erzdiözese Wien

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!" (157)

AfD-Abgeordneter auf offener Straße zusammengetreten (95)

Kardinal Marx gegen Begriff "christliches Abendland" (58)

Europäischer Gerichtshof zum deutschen „Homeschooling“-Verbot (44)

Nackte 'Pieta' und Lesbenbild im Pfarrhof des Wiener Stephansdoms (34)

Johannes Hartl: „Auch Christen können Depressionen haben“ (31)

Ex-Vatikandiplomat fordert McCarrick zu öffentlicher Reue auf (27)

Strebt die Mehrheit der deutschen Diakone ein Schisma an? (27)

Kardinal Wuerl wusste seit 2004 von Missbrauchsfällen durch McCarrick (25)

Geld regiert die Kirchenwelt (22)

'Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland!' (20)

Marx verleugnet zum wiederholten Mal das Christentum (19)

Polen: 38 Prozent der Katholiken nehmen an Sonntagmesse teil (18)

Päpstliche Visitation der Diözese Gurk-Klagenfurt wird ausgeweitet (17)

Überfall auf Wiener Kirche: Immer mehr spricht für Racheakt (16)