30 April 2018, 09:30
Keine Werbung für das Töten, sondern Werbung für das Leben
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Politik'
AfD-Partei bringt in Rheinland- Lebensschutzinformationsgesetz ein


Berlin (kath.net)
Die AfD-Fraktion hat am Freitag im rheinland-pfälzischen Landtag ein Lebensschutzinformationsgesetz eingebracht. Damit soll die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Bewusstseinsbildung für den Schutz ungeborener Kinder umgesetzt werden. Laut Michael Frisch, dem familienpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, soll damit auch Öffentlichkeitsarbeit zivilgesellschaftlicher Gruppen gefördert werden, die sich für den Lebensschutz einsetzen. "Während man in Berlin darüber diskutiert, ob Werbung für Schwangerschaftsabbrüche erlaubt werden soll, möchten wir ganz bewusst einen anderen Weg gehen. Wir wollen keine Werbung für das Töten, sondern Werbung für das Leben, weil wir nur so den Anspruch unseres Grundgesetzes umsetzen können." Laut dem Sprecher sei es wichtig, dass die Entscheidung einer Abtreibung auf der Basis eines umfassenden Wissens auch um das Lebensrecht dieses Kindes getroffen werde. "Nur so kann dem in unserer Verfassung festgeschriebenen Recht auf Leben, das auch dem Ungeborenen zukommt, angemessen Rechnung getragen werden." Frisch möchte, dass insbesondere in den Schulen es eine deutlich stärkere Aufklärung über das Menschsein und das Lebensrecht ungeborener Kinder geben müsse.

Werbung
gedenkgottesdienst




Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!" (157)

AfD-Abgeordneter auf offener Straße zusammengetreten (94)

Kardinal Marx gegen Begriff "christliches Abendland" (58)

Europäischer Gerichtshof zum deutschen „Homeschooling“-Verbot (44)

Nackte 'Pieta' und Lesbenbild im Pfarrhof des Wiener Stephansdoms (34)

Johannes Hartl: „Auch Christen können Depressionen haben“ (31)

Strebt die Mehrheit der deutschen Diakone ein Schisma an? (27)

Ex-Vatikandiplomat fordert McCarrick zu öffentlicher Reue auf (26)

Kardinal Wuerl wusste seit 2004 von Missbrauchsfällen durch McCarrick (25)

Geld regiert die Kirchenwelt (22)

'Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland!' (19)

Marx verleugnet zum wiederholten Mal das Christentum (19)

Polen: 38 Prozent der Katholiken nehmen an Sonntagmesse teil (18)

Päpstliche Visitation der Diözese Gurk-Klagenfurt wird ausgeweitet (17)

Überfall auf Wiener Kirche: Immer mehr spricht für Racheakt (16)