zurück - Artikel auf http://kath.net/news/63640

02 Mai 2018, 08:00
Abbas gibt Juden Schuld an Holocaust

Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas hat in einer antisemitischen Rede am 1. Mai in Ramallah behauptet, dass der Massenmord an den Juden durch das "soziale Verhalten" der Juden erfolgt sei.

Ramallah (kath.net)
Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas hat in einer antisemitischen Rede am 1. Mai in Ramallah behauptet, dass der Massenmord an den Juden durch das "soziale Verhalten" wie das Verleihen von Geld der Juden ausgelöst wurde. Er gab damit den Juden die Schuld am Holocaust, der Ermordung von sechs Millionen Juden durch die Nazis. Laut der Agentur Wafa hat der Präsident dann auch versucht, Nachweise zu bringen, dass Juden im Heiligen Land keine Wurzeln haben. Er behauptete dann sogar, dass Hitler die Einwanderung von Juden nach Palästina unterstützt habe. Abbas sprach bereits früher im Zusammenhang mit Israel von einem "kolonialen Projekt", bei dem die Juden als Werkzeug benutzt wurden.