zurück - Artikel auf http://kath.net/news/63812

16 Mai 2018, 07:00
Vatikan lehnt Untersuchung im Finanzskandal ab

Der Vatikan hat die von einigen "Wir sind Kirche"-Anhänger versuchte Anzeige gegen den Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke ignoriert.

Eichstätt/Rom (kath.net) Der Vatikan hat die von einigen "Wir sind Kirche"-Anhänger versuchte Anzeige gegen den Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke ignoriert und klargestellt, dass man nach der Finanzaffäre im Bistum die Ergebnisse der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen sowie der Verhandlungen vor Gericht abwarten wolle. Der zuständige Sekretär der Kongregation, Erzbischof Joel Mercier, erklärte in dem Schreiben, welches die Aktivisten dem "Donaukurier" übermittelt haben, dass diese dann "eingehend studiert" werden.

Die Diözese Eichstätt erklärte am Nachmittag auf Anfrage: "Es ist das eingetreten, wovon wir ausgegangen sind, nämlich dass Rom die Ergebnisse der staatlichen Ermittlungen abwartet. Der Finanzskandal, bei dem ursprünglich von 50 Millionen Euro Schaden ausgegangen worden ist, ist inzwischen nur mehr ein Skandälchen geworden. Der Schaden dürfte vermutlich weniger als 1 Million Euro Schaden sein.“