19 Mai 2018, 10:00
Letzte katholische Tageszeitung der Schweiz schließt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Medien'
Diözesanbischof von Lugano verkündet Aus für "Giornale del Popolo" wegen finanzieller Schwierigkeiten

Fribourg (kath.net/KAP) Die letzte verbliebene katholische Tageszeitung der Schweiz macht aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten dicht. Das italienischsprachige "Giornale del Popolo" werde am Freitag zum letzten Mal erscheinen, teilte der Diözesanbischof von Lugano, Valerio Lazzeri, am Donnerstag mit. Lazzeri ist als Bischof Herausgeber der vor 92 Jahren gegründeten Tessiner Tageszeitung, die im Mehrheitsbesitz der Diözese Lugano steht und zuletzt rund 35.000 Leser hatte.

Werbung
messstipendien


Nach Angaben des Nachrichtenportals "kath.ch" unterrichtete der Bischof Donnerstagfrüh persönlich die Mitarbeiter der Zeitung von der bevorstehenden Schließung. Laut Mitteilung der Diözese steht das Aus für die Zeitung in Zusammenhang mit der laufenden Liquidation des Schweizer Werbevermarkters "Publicitas", der vor wenigen Tagen Konkurs angemeldet hatte. Das "Giornale del Popolo" finanzierte sich demnach zu einem großen Teil aus Werbeeinnahmen, die wegen der "Publicitas"-Probleme zuletzt ausblieben.

Copyright 2018 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Marx spendet 50.000 Euro für 'Schlepperkönig' und 'Team Umvolkung' (79)

Frauen auf allen Ebenen der Kirche mehr an Führungsaufgaben beteiligen (72)

Abtreibung ist wie ein Auftragsmord! (61)

Marx gab die 50.000 Euro an „Lifeline“ aus Hilfsetat des Erzbistums (54)

Jesuitenpater Wucherpfennig bleibt bei seinen Gay-Äußerungen (48)

Schick: Aktive Homosexuelle können nicht geweiht werden! (39)

"Abtreibung ist wie Auftragsmord! Darf der Papst das sagen?" (38)

War Kardinal Coccopalmerio bei Drogen-Homo-Party anwesend? (34)

„Sexueller Missbrauch ist auch in der Beichte geschehen“ (25)

Kardinal Wuerl tritt zurück (22)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (22)

Missbrauch des Missbrauchs (22)

Wenn es Gott denn gibt (21)

Das rechte Beten (20)

Ägypten: 17 Todesurteile für Islamisten nach Anschlägen auf Christen (18)