28 Mai 2018, 09:00
Töten von Eintagsküken ein Thema, Tötung ungeborener Kindern nicht
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Politik'
Der rheinland-pfälzische Landtag hat vergangene Woche ein Lebensschutzinformationsgesetz abgelehnt - Auch die "christliche" CDU lehnte das Gesetz ab

Mainz (kath.net)
Der rheinland-pfälzische Landtag hat vergangene Woche über das von der AfD-Fraktion eingebrachte Lebensschutzinformationsgesetz beraten und dieses offensichtlich abgelehnt. In der Gesetzesvorlage sollte die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Bewusstseinsbildung für den Schutz ungeborener Kinder umgesetzt werden. Michael Frisch, der familienpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, kritisierte dazu in einer Aussendung die anderen Parteien und meint, dass es eigentlich die vornehmste Aufgabe eines Parlamentes sein sollte, alles dafür zu tun, dass das grundgesetzlich garantierte Recht auf Leben auch tatsächlich verwirklicht werde. Er zeigte sich über ablehnende Haltung der anderen Fraktionen enttäuschend und meint, dass dies nicht zu der angeblichen Nähe zu christlichen Überzeugungen, die in der Vergangenheit fast alle für sich beansprucht haben, passe. "Die Grünen haben erst kürzlich in der Marx-Debatte den gleichnamigen Kardinal zitiert, die Ministerpräsidentin hat sich in der bayerischen Kreuzdiskussion einmal mehr als ‚gläubige Christin‘ präsentiert, die Union beschwört bei jeder Gelegenheit das christliche Menschenbild als Grundlage ihrer Politik", so Frisch.

Werbung
christenverfolgung


Er kritisierte das dann als "heuchlerischen Opportunismus", solange diese Parteien beim Lebensschutz grundlegende christliche Werte negieren. "Es ist beschämend, dass CDU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag ankündigen, das Töten von Eintagsküken umgehend zu beenden, aber kein Wort zur Tötung von mehr als 100.000 ungeborenen Kindern verlieren. Auch im CDU-Bundestagswahlprogramm findet der Lebensschutz nur noch am Rande als Unterpunkt eines Unterpunktes im Kapitel ‚Chancen im digitalen Zeitalter‘ Platz."

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Kardinal Brandmüller: Papst hatte Dubia-Brief erhalten! (65)

Kardinal Burke: Wir haben Dubia-Brief bei Papst-Residenz abgegeben (58)

Tagung: Ist Gold in Liturgie noch zeitgemäß? (40)

Deutsche Bundespolizei weist ab sofort bestimmte Flüchtlinge zurück (31)

„Bistum Genf droht wegen des Papstbesuchs der Konkurs“ (30)

Streit um Kommunionempfang: Eine Frage des Kirchenrechts (30)

Scharfe Kritik an Totendiamanten durch Berliner Bischöfe (28)

Bischof Schwarz: „Ich habe ihn bisher immer gedeckt“ (25)

Die Verführung der niederträchtigen Kommunikation, die zerstört (25)

Zwei Donnerschläge aus Rom (21)

Ohne Islam-Reform droht Islamisierung Europas (20)

Das 'Verlustgeschäft' der Ökumene (19)

„Ich wusste seit 2002, dass Kardinal McGarrick sexuell belästigt“ (17)

Linkskatholiken attackieren CSU wegen Asyl-Krise in Deutschland (16)

„Wir werden den Tod von Alfie niemals akzeptieren!“ (13)