zurück - Artikel auf http://kath.net/news/64108

13 Juni 2018, 09:30
Anklage gegen Freiburger Priester wegen finanziellem Betrug

Staatsanwaltschaft Mannheim hat Anklage gestellt – Betrug in über 80 Fällen durch fingierte Rechnungen in Höhe von fast 300.000 Euro – Seit Dezember in Untersuchungshaft

Freiburg (kath.net) Gegen einen Priester des Erzbistums Freiburg wurde von der Staatsanwaltschaft Mannheim Anklage erhoben. Er wird verdächtigt, die Kirche um fast dreihunderttausend Euro betrogen zu haben. Allein der Caritas soll er Medienberichten zufolge etwa 200.000 Euro entwendet haben, indem er fingierte Rechnungen vorgelegt hatte. Außerdem habe er eine Ordensgemeinschaft und ein Pfarramt um Geld geprellt. Es geht um Betrug in mehr als 80 Fällen. Der Tatverdächtige befindet sich seit Dezember 2017 in Untersuchungshaft.