18 Juli 2018, 16:00
Von Blindheit geheilt
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Jugendkolumne'
Die Jugendkolumne von kath.net - Diese Woche ein Beitrag von Viktoria Samp

Linz (kath.net)
Es war einmal Daniel, der von vielen Dingen träumte. Er stellte sich vor, wie schön diese Welt wäre, wenn er eine wunderschöne Frau, seine eigene Firma, sein eigenes Haus am See, sein eigenes Auto usw. hätte. Er dachte, wenn er all das erreichen würde, würde er glücklich werden. Und so wartete er von Tag zu Tag auf die Erfüllung seiner Träume.

Werbung
christenverfolgung


Eines Tages stieg er in den Zug und versank gedanklich wieder in seine Traumwelt. Er träumte von einer schönen Zukunft. Er starrte auf sein Handy und schaute sich die nächsten Orte durch, an die er reisen wollte. Seit ein paar Wochen arbeitete er und die Arbeit machte ihn zu schaffen, sodass er ein paar freie Tage und eine kleine Reise kaum erwarten konnte. Sie würden ihn aus dem grauen, anstrengenden Alltag befreien. In seinen Gedanken war er schon in den Bergen, am Meer und am See als plötzlich der freudige Schrei einer jungen Frau ihn aus der Welt der Träume riss. Es stellte sich heraus, dass eine junge Frau sich ihm gegenüber gesetzt hatte. Sie schaute aus dem Fenster und rief immer wieder: "Wie schnell die Bäume vorbeilaufen!", "Wie die Wolken weich sein müssen!", "Das Wort "himmelsblau" kommt vom Himmel!" Und Sie lachte ohne Unterbrechung. Daniel dachte, dass diese Frau krank sein musste, da sie sich wie ein kleines Kind benahm und sah ihr strahlendes Gesicht mit einem mitleidigen, leeren Blick an.

Da sagte die junge Frau zu ihm: "Mach‘ dir keine Sorgen. Mir geht es gut! Ich war gerade beim Arzt und bin nicht krank“.

Daniel antwortete ihr: „Aber Bäume können nicht laufen und Wolken kannst Du nicht anfassen. Himmelsblau kommt von der Farbe des Himmels, so wie weinrot von der Farbe des Weins kommt“.

Darauf entgegnete die junge Frau: „Das musst Du mir alles beibringen. Ich seh all das zum ersten Mal. Ich bin wirklich nicht krank. Ganz im Gegenteil: Ich bin gerade von meiner Blindheit geheilt worden."
Daniel stutze kurz und antwortete nach kurzer Überlegung: "Ich glaube Dir. Und wie ich Dir glaube! Wirklich blind war ich. Und Du hast mich geheilt. Und nicht ich muss Dir etwas beibringen, sondern Du mir!"

Und so kam es, dass Daniels Traum von einer wahrlich schönen Frau erfüllt wurde. Und alle anderen Träume verloren von diesem Moment an an Bedeutung, denn nichts schien ihm schöner und besser zu sein als alles, was er bereits hatte. Wann immer er das vergaß, erinnerte er sich an das erste Treffen mit seiner Frau und ein breites Lächeln machte sich auf seinem Gesicht breit. Manchmal vergaß sogar seine Frau, wie schön diese Welt ist, aber dann erinnerte Daniel sie an ihr erstes Treffen. Und so lebten sie in jeden neuen Tag hinein und träumten nur davon, nie wieder zu erblinden.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einsiedler Abt Urban Federer meint: „Schwul und zölibatär ist okay“ (56)

Der Traum alter Männer (44)

„Der Schutz des Lebens hat für die CDU überragende Bedeutung“ (37)

Causa 'Alois Schwarz' - Rom untersagt Pressekonferenz der Diözese Gurk (36)

R. I. P. Robert Spaemann (31)

„Deutsche Bischöfe überschritten klar ihre lehramtliche Kompetenz“ (31)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Müller: Theologie in Deutschland für Weltkirche nicht repräsentativ (26)

Vatikan reist mit hochrangiger Delegation zu UN-Migrationsgipfel (23)

Zollitsch-Satz ist „sehr katholisch“ (23)

SPD-Jungpolitiker: Wenn das abgetriebene Kind auf dem OP-Tisch stöhnt (21)

Die Todesengel von links (19)

Argentinien: Erzbischof spricht von „einer Art klerikaler Homolobby“ (18)

Das wäre der Dschungel... (17)

Weihbischof Michael Gerber wird neuer Bischof von Fulda (15)