zurück - Artikel auf http://kath.net/news/64926

31 August 2018, 09:30
Auch Parolin schweigt zur Viganòs Kritik

Der vatikanische Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin hat in Interview eingeräumt, dass das Schreiben von Erzbischof Carlo Maria Viganò „große Schmerzen“ verursacht habe, doch kommentieren möchte er die Vorwürfe des Nuntius nicht.
Vatikan (kath.net)
Der vatikanische Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin hat in einem Interview eingeräumt, dass das Schreiben von Erzbischof Carlo Maria Viganò „große Schmerzen“ verursacht habe. Dies berichtet "VaticanNews". Er hoffe nun, dass nur alle daran mitarbeiten werden, „die Wahrheit zu suchen und für Gerechtigkeit zu sorgen“. Kommentierten möchte Parolin die Kritikpunkte des emeritierten Nuntius, die auch seine Person betreffen, aber nicht. "Das Dokument spricht für sich“, wiederholte Parolin nur die Worte des Papstes.