13 September 2018, 07:00
Franziskus-Buch: Kurzbeschreibung kritisiert Papst Benedikt XVI.
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Medien'
Franziskus sitze nicht im Vatikan und schreibe Bücher, vielmehr sei er ständig im Dialog mit Kirche und Welt. Die ‚Franziskus-Revolution’ sei im Gange, heißt es in der Beschreibung des Buches von Papst Franziskus und Antonio Spadaro.

London (kath.net/LSN/jg)
Die Kurzbeschreibung des Buches „Open to God: Open to the World“ von Papst Franziskus und Antonio Spadaro SJ preist Franziskus als „Revolutionär“ und kritisiert Papst Benedikt XVI.

Werbung
syrien2


Papst Franziskus habe die katholische Kirche „auf den Kopf gestellt, die Fenster des Vatikan aufgerissen und den Augiasstall an Korruption, Simonie, Nepotismus und finanziellen Betrügereien gereinigt“, heißt es wörtlich in dem Text, der sowohl auf der britischen wie der US-amerikanischen Seite von Amazon sowie auf der Seite des Verlages Bloomsbury zu finden ist.

Dann folgt die Kritik am Benedikt XVI., die nur auf den Amazon-Seiten und nicht auf der sonst deckungsgleichen Beschreibung bei Bloomsbury zu lesen ist: „Im Gegensatz zu seinem Vorgänger sitzt er nicht in einem Zimmer im Vatikan und schreibt gelehrte Bücher.“

Franziskus sei vielmehr „in ständigem Dialog mit der Außenwelt und der universalen Kirche. Er mag es, wenn man ihm Fragen stellt und tut sich leicht mit den Antworten“, befindet die Kurzbeschreibung.

Die „Franziskanische Revolution“ sei im Gange und werde trotz ihrer „vehementen Kritiker“ weiter gehen und den 1,5 Milliarden Katholiken „neue Horizonte“ öffnen, heißt es in der Beschreibung.

Das Buch enthält 16 Interviews, die Antonio Spadaro in den Jahren 2013 bis 2017 mit Papst Franziskus geführt hat. Die englische Ausgabe ist am 26. Juli 2018 erschienen, die italienische Ausgabe bereits im Oktober 2017.


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Vatikan bestätigt Wucherpfennig als Frankfurter Hochschulrektor (66)

"Kirche muss sich sagen lassen, dass sie eine Täterorganisation ist" (48)

Opfer sagt, er musste sich vor Bischof Janssen nackt ausziehen (43)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (39)

'Auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen' (34)

Italiens Bischöfe wollen Vaterunser-Bitte ändern (30)

Neues Buch stellt Viganòs Memorandum als Angriff auf Franziskus dar (30)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Wucherpfennig: 'Ich habe nicht widerrufen' (24)

Bischof Overbeck möchte Sexualmoral "weiterentwickeln" (22)

Niemand braucht einen esoterischen Sinnstifterverein und Sozialkonzern (22)

Agatha Christies Beitrag zur Rettung der Tridentinischen Messe (21)

Diözese Linz - Zölibat Ade? (21)

McCarrick-Skandal: US-Bischöfe wagen keine Forderung an Vatikan (19)

Viganò: „Seid mutige Hirten und keine ängstlichen Schafe!“ (13)