06 Oktober 2018, 09:30
Dorothy Day: ‚Ich habe nie viel von Bischöfen erwartet’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bischöfe'
Trotz aller Schwäche und Sünde habe es in der Geschichte der Kirche immer wieder Erneuerungen gegeben. Diese Bewegungen seien von den Heiligen ausgegangen, von denen viele Priester und Bischöfe waren.

New York (kath.net/Aleteia/jg)
„Als Konvertitin habe ich nie viel von Bischöfen erwartet“, sagte die Journalistin und Sozialaktivistin Dorothy Day (1897–1980) im Alter von siebzig Jahren. „Es sind die Heiligen, die in der Geschichte immer wieder erscheinen, die die Dinge am laufen halten“, ergänzte sie.

Werbung
syrien2


Day konnte mit dem Versagen und der Sünde der Geistlichen leben, weil sie die Messe liebte und alles, was Gott ihr täglich durch berufene, aber gefallene Menschen schenkte, schreibt David Mills in einem Artikel für die englische Ausgabe von Aleteia.

„Ich liebe die Kirche mit meinem ganzen Herzen und meiner ganzen Seele“, sagte sie rückblickend am Ende ihres Lebens. Diese Liebe spürte sie am stärksten während der Messe in der Gegenwart Gottes im Altarsakrament.

Ihr Dienst an den Armen habe ihr gezeigt, dass die stärkste Waffe gegen die Mächte der Finsternis das heilige Messopfer sei. „Wenn ich mich am hilflosesten fühle, ist der Gedanke an die Messe der größte Trost der Welt“, sagte sie wörtlich.

Day unterschied die Persönlichkeit des Priesters von den Gaben, die dieser durch die Priesterweihe erhalten hatte. Auch wenn wir von einem Priester enttäuscht seien, müssten wir doch dankbar für ihn sein, weil er die Sakramente spenden könne.

Trotz aller Verdorbenheit, die sie in der Kirche erlebt habe, freue sie sich über die Erneuerung, die immer von den Heiligen ausgegangen sei. Viele von diesen seien Priester gewesen.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Eine moralische Pflicht zum 'Kirchenaustritt'? (232)

Soll in Deutschland die katholische Sexualmoral abgeschafft werden? (122)

Nach der Vollversammlung der DBK: Deutscher Katholizismus am Abgrund? (64)

Der Abschied von der Moral (54)

Nicht richten, nicht verurteilen, immer geben und großherzig sein! (44)

"So eine Gesinnungsterrror gab es wohl zuletzt in der Nazizeit" (42)

Umweltschutz mutiert immer erkennbarer zur Ersatzreligion (37)

Über die Fragestellung eines häretischen Papstes (28)

Deutscher Theologe meint: Liturgie begünstige Missbrauch in der Kirche (26)

Solidarität mit Muslimen - Schweigen bei Anschlägen auf Christen? (26)

Jesus-Anspielung im neusten Asterixfilm – ein Grund zum Ärgern? (24)

Missbrauch: US-Katholiken überdenken Zugehörigkeit zur Kirche (20)

'Synodaler Weg' - Es gab Stimmenthaltungen! (20)

„DBK betreibt abscheulichen Missbrauch mit dem Missbrauch“ (18)

Kultursteuer statt Kirchensteuer (17)