zurück - Artikel auf http://kath.net/news/65614

24 Oktober 2018, 10:00
Priesterlicher Zeuge gegen indischen Bischof wurde tot aufgefunden

Mord oder Herzstillstand? – Der Priester, der gegen den missbrauchsverdächtigen südindischen Bischof Mulakkal ausgesagt hatte, ist tot

Kochi (kath.net) Mord oder Herzstillstand? Der Priester, der gegen den missbrauchsverdächtigen südindischen Bischof Franco Mulakkal ausgesagt hatte, ist tot. Die Todesursache ist noch unklar, die Polizei stellte keine unmittelbare Gewalteinwirkung fest. Darüber berichteten indische Medien. Der Bischof war am 15. Oktober gegen Kaution aus der Untersuchungshaft freigelassen worden, seine Anhänger bereiteten ihm einen begeisterten Empfang. Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs einer Ordensfrau, kath.net hat mehrfach berichtet, er selbst pocht auf seine Unschuld.

Der 62-jährige katholische Priester Kuriakose Kattuthara war morgens tot im Bett eines Priesterwohnhauses in Dasuya nahe Jalandhar im Punjab aufgefunden worden. Die Polizei gab als mutmaßliche Todesursache Herzstillstand an. Die Familie des Verstorbenen sagt allerdings, dass Kattuthara keine kardiologische Krankheitsvorgeschichte gehabt habe, der Priester habe wegen seiner Aussagen gegen Bischof Mulakkal aber mehrfach Drohungen erhalten. Die Familie dringt darauf, dass der Tote obduziert wird, um die genaue Todesursache festzustellen. Der Bruder des Verstorbenen berichtete, dass Kuriakose Kattuthara vor wenigen Tagen im Telefongespräch ihm gegenüber die Sorge ausgedrückt habe, dass ihm etwas zustoßen könne.Der Priester galt als ein Hauptzeuge gegen den Bischof.

Auch andere Zeugen, die gegen den Bischof ausgesagt hatten, berichten, dass sie bereits bedroht wurden.