01 November 2018, 10:00
Bistum Würzburg zeigt Priester wegen Verdacht auf Sexualstraftat an
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Missbrauch'
„Bayrischer Rundfunk“: Der Priester wurde sofort beurlaubt - Es soll um Aktivitäten des Priesters auf Whatsapp gehen

Würzburg (kath.net) Wegen Verdachts auf eine Sexualstraftat hat das Bistum Würzburg einen Priester angezeigt. Das berichtete der „Bayrische Rundfunk“ aufgrund einer Pressemeldung des Bistums. Der Priester wurde mit sofortiger Wirkung von seinen priesterlichen Aufgaben beurlaubt. Es soll um Aktivitäten des Priesters auf Whatsapp gehen, bestätigte ein Bistumssprecher. Offenbar hatte eine betroffene Person das Bistum diesen Montag (29.10) dazu informiert. Das Bistum nennt derzeit unter Hinweis auf das laufende Verfahren keine weiteren Details.

Werbung
syrien2


Foto: Symbolbild

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Vatikan bestätigt Wucherpfennig als Frankfurter Hochschulrektor (70)

"Kirche muss sich sagen lassen, dass sie eine Täterorganisation ist" (50)

Bischof Overbeck möchte Sexualmoral "weiterentwickeln" (44)

Neues Buch stellt Viganòs Memorandum als Angriff auf Franziskus dar (34)

'Auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen' (34)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (34)

Diözese Linz - Zölibat Ade? (31)

Italiens Bischöfe wollen Vaterunser-Bitte ändern (30)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Wucherpfennig: 'Ich habe nicht widerrufen' (26)

Wahrhaft Leib und Blut Christi (23)

Niemand braucht einen esoterischen Sinnstifterverein und Sozialkonzern (22)

Agatha Christies Beitrag zur Rettung der Tridentinischen Messe (21)

McCarrick-Skandal: US-Bischöfe wagen keine Forderung an Vatikan (19)

Zollitsch: Das Ausmaß der Taten sei ihm erst später bewusst geworden (17)