zurück - Artikel auf http://kath.net/news/65772

06 November 2018, 11:30
„Man ist konsterniert ob dieser Blindheit“

Der französische Philosoph und Buchautor Pascal Bruckner hat in der „Neuen Zürcher Zeitung“ Kritik an Papst Franziskus geübt, weil dieser vor einiger Zeit die islamistische Attentate auf die „zerstörerische Wirkung des Geldes“ zurückgeführt hat.
Paris (kath.net)
Der französische Philosoph und Buchautor Pascal Bruckner hat in einem Beitrag für die NZZ („Neue Zürcher Zeitung“) Kritik an Papst Franziskus geübt, weil dieser vor einiger Zeit die islamistische Attentate auf die „zerstörerische Wirkung des Geldes“ zurückgeführt hat. Nach den Anschlägen von kath.net hat berichtetNizza (86 Tote) und Saint-Etienne-du-Rouvray (einem achtzigjährigen Priester wurde von zwei Islamisten die Kehle durchgeschnitten), sprach Franziskus über den „Gott Geld“ und den „Terrorismus“ der Weltwirtschaft. Bruckner kritisierte auch, dass Franziskus damals diese Anschläge relativiert habe und sogar behauptet hat, dass es in allen Religionen Gewalttäter gebe, und meint dazu: „Man ist konsterniert ob dieser Blindheit in einem Moment, da in vielen muslimischen Ländern die orientalischen Christen diskriminiert, verfolgt und getötet werden.“