zurück - Artikel auf http://kath.net/news/65992

23 November 2018, 09:40
Frankreich: Bewährungsstrafe wegen Vertuschung für Ruhestands-Bischof

Diözesanpriester zu Gefängnis verurteilt, er hatte drei männliche Jugendliche unsittlich berührt – Bewährungsstrafe für emeritierten Bischof von Orléans, der auf den Brief eines Opfers nicht reagiert hatte

Paris (kath.net/pl) Zu acht Monaten Bewährungsstrafe verurteilte das Gericht von Orléans den emeritierten Bischof von Orléans, den 83-jährigen André Fort (Archivfoto) wegen Vertuschung von Missbrauchsdelikten von einem seiner Diözesanpriester. Das berichteten der „Figaró“ und weitere französische und internationale Medien. Außerdem wurde der Diözesanpriester Pierre de Castelet zu drei Jahren Haft verurteilt, davon muss er zwei Jahre abbüßen, ein weiteres Jahr wurde auf Bewährung verhängt. Außerdem muss er sich einer psychiatrischen Behandlung unterziehen, zwei Tests ablegen, er darf die Funktion eines Priesters nicht mehr ausüben, keinen Kontakt mehr mit Kindern haben und in die nationale Liste der Sexualstraftäter eingetragen. Er hatte 1993 drei männliche 15-jährige Jugendliche unsittlich berührt, als er bei einem Sommerlager vorgab, eine medizinische Untersuchung machen zu wollen. Die Anklage lautete auf Pädophilie. Eines der Opfer, Olivier Savignac, hatte 15 Jahre später einen Brief an das Bistum geschickt, doch Bischof Fort hatte nicht reagiert.

Archivfoto Bischof Fort © Diözese Orléans