zurück - Artikel auf http://kath.net/news/66088

01 Dezember 2018, 15:49
Papst Franziskus: Keine Homosexuelle in Priesterseminare

Papst Franziskus besorgt wegen Homosexualität in Kirche: "In unseren Gesellschaften scheint es gar, dass Homosexualität eine Mode ist, und diese Mentalität beeinflusst auf gewisse Weise auch die Kirche"

Rom (kath.net)
Papst Franziskus ist wegen Homosexueller in der Kirche in Sorge. „In unseren Gesellschaften scheint es gar, dass Homosexualität eine Mode ist, und diese Mentalität beeinflusst auf gewisse Weise auch die Kirche“, so das Kirchenoberhaupt in einem aktuellen Interview, welches am Montag in einem Buch veröffentlicht werden soll. Dies berichtet der "ORF". Laut dem Interview hat Franziskus Sorgen wegen homosexuelle Menschen im Klerus und in den Priesterseminaren.

Es sei - so der Papst - ein "Fehler", zu glauben, dass Schwule in der priesterlichen Ausbildung "nicht so schlimm" seien und Homosexualität nur eine Form der Zuneigung sei. "Im geweihten Leben und im priesterlichen Leben hat diese Art von Zuneigung keinen Platz." Dies sei eine „sehr ernste Angelegenheit“. Franziskus möchte auch, dass Menschen mit „dieser tiefverwurzelten Tendenzen“ nicht in Seminaren zugelassen werden. Kommende Woche erscheint das Buch des Autors Fernando Prado mit dem Titel „La fuerza de la vocacion."