09 Januar 2019, 12:30
"Gott forderte mich auf, die Pornoindustrie zu verlassen"
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bekehrung'
In den USA hat ein bekannter Pornostar zu Gott zurückgefunden.

Washington D.C. (kath.net)
In den USA hat ein bekannter Pornostar zu Gott zurückgefunden. Brittni De La Mora (Foto), die fast ein Jahrzehnt in der Pornoindustrie aktiv war, erzählte in einem Interview mit "FoxNews", dass sie aus einem zerbrochenen Haushalt stammte. Sie entdeckte bald, dass sie, sobald sie nackt war, die Bestätigung von Männern bekam, die sie zu Hause nicht bekam. Bereits mit 18 Jahren wurde sie von der Pornoherstellern angesprochen und startete ihre "Karriere". Später kam sie auch mit Drogen wie Heroin in Kontakt. Doch eines Tages ging sie mit ihrem Großvater wieder in die Kirche. Dort lernte sie Jesus als "Herr und Retter" kennen.

Werbung
KiNAT onlinekapelle


Die volle Bekehrung kam allerdings erst später, als sie in Las Vegas eine Pornoszene drehen sollte und davor in der Bibel las. De La Mora erzählte gegenüber Fox News, dass dabei Gott zu ihr sprach und sie aufforderte die Pornoindustrie zu verlassen. Von diesem Tag an hörte sie mit den Pornos auf und verließ die Pornobranche. Sechs Jahre später ist De La Mora jetzt die stolze Frau eines protestantischen Pastors mit dem Namen Richard. Beide haben jetzt auch ein Buch ("Fresh: 14 Ways To Keep Your Love Fresh For Her") veröffentlicht, in dem sie sich an Paare wenden, die das Abenteuer in der Beziehung verloren haben. "Mein Ehemann und ich glauben, dass die größte Beziehung die zwischen Gott und allen andern ist. Wenn diese Beziehung brennt, dann brennt auch alles andere."

Ex-Pornostar Brittni de la Mora erzählt, wie sie zum christlichen Glauben gefunden und ihren Ehemann gefunden hat, einen evangelischen Pfarrer (engl.)


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (94)

Wiener Theologe Tück: Papst Franziskus spricht zu oft vom Teufel (48)

Erzbischof Viganò: 'Homo-Mafia' verhindert Missbrauchs-Aufarbeitung (47)

Gebet kann Dinge verändern! (33)

Schönborn: Öffnung des Priesteramtes löst nicht alle Probleme (30)

Papst fordert Loyalität von seinen Diplomaten (25)

Als 10.000 Menschen für Sebastian Kurz beteten (21)

Die ‚inkulturierte Liturgie’ (18)

Traditionsorientierter Schwesternorden de facto aufgelöst (17)

Hilflos vor den Erfolgen der Grünen (16)

Dialog mit Ideologen? (14)

Vom Missbrauch der Steuer des Kirchenvolkes (14)

Paderborn: Keine Heimatprimiz für Priester der Petrusbruderschaft (14)

„Gehen Sie auch zum Vulven-Malen, Herr Bischof?“ (12)

Kasper: „Deutschland nicht der allerlebendigste Teil der Weltkirche“ (12)