zurück - Artikel auf http://kath.net/news/66506

10 Januar 2019, 11:00
Golden Globe Awards: Christian Bale dankt Satan für Inspiration

Der britische Schauspieler erhielt den Golden Globe für den besten Schauspieler für seine Darstellung von US-Vizepräsident Dick Cheney in dem Film ‚Vice’ - Die sogenannte „Church of Satan“ reagierte auf Twitter mit Dankesworten

Beverly Hills (kath.net/LifeNews/jg)
Der britische Schauspieler Christian Bale hat sich bei „Satan“ für die Inspiration für die Rolle als US-Vizepräsident Dick Cheney bedankt. Bale sprach bei der Verleihung des „Golden Globe“ für den besten Schauspieler, den er für seine Verkörperung des Politikers in dem Film „Vice“ erhalten hatte.

Bale dachte dann laut darüber nach, ob er als nächstes Mitch McConnell, den Fraktionsführer der Republikaner im US-Senat, darstellen solle. McConnell sei ein weiteres „charismaloses A........“, behauptete Bale wörtlich.

Dick Cheney war Vizepräsident der USA unter George W. Bush von 2001 bis 2009. Unter dessen Vater George H.W. Bush war Cheney von 1989 bis 1993 US-Verteidigungsminister.

Der Titel „Vice“ bezieht sich einerseits auf die Position des Vizepräsidenten („vice president“), die Cheney innehatte. Das englische Wort „vice“ bedeutet andererseits auch Laster. Der Film zeichnet das Leben Cheneys äußerst kritisch nach.

Die sogenannte „Church of Satan“ [Kirche Satans] reagierte auf Twitter mit Dankesworten: „Für uns ist Satan ein Symbol von Stolz, Freiheit und Individualität und dient als eine metaphorische Projektion unseres großen persönlichen Potenzials. Und da Mr. Bales eigenes Talent und Fähigkeiten ihm diese Auszeichnung einbrachten, ist dies nur angemessen. Heil Christian! Heil Satan!“